FC Luzern
Weitere FCL-Spieler positiv auf Coronavirus getestet

Weil es in der Mannschaft des FC Luzern zu erneuten Coronafällen kam, beantragt der Verein eine Verschiebung des Spiels gegen den FC Vaduz.

Merken
Drucken
Teilen

(jus) Die gesamte 1. Mannschaft des FC Luzern befindet sich seit dem letzten Wochenende in Quarantäne, nachdem mehrere Spiele positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Auf Anordnung des Luzerner Kantonsarztes wurden in den vergangenen Tagen Tests bei den negativ getesteten Spielern durchgeführt. Wie der FC Luzern am Samstag mitteilt, kam es dabei zu weiteren positiven Fällen innerhalb der Mannschaft. Für die betroffenen Spieler werden die Quarantänemassnahmen nun verlängert. Um welche FCL-Spieler es sich dabei handelt, gibt der Verein nicht bekannt.

Das letzte FCL-Spiel in der Super League datiert vom 23. Dezember 2020.

Das letzte FCL-Spiel in der Super League datiert vom 23. Dezember 2020.

Bild: Marc Schumacher / freshfocus

Wegen der neu aufgetretenen Fällen hat der FC Luzern bei der Swiss Football League den Antrag gestellt, die Partie vom 30. Januar gegen den FC Vaduz zu verschieben. Ein entsprechender Entscheid steht noch aus. Somit ist unklar, wann der FCL sein erstes Meisterschaftsspiel im neuen Jahr austragen wird.