Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FC LUZERN - YOUNG BOYS 5:1: FCL demontiert YB - und fährt nach Europa

Nach dem Spiel gab es kein Halten mehr. Die Fans feierten frenetisch, die Spieler lagen sich in den Armen. Der FCL krönte seine beste Saisonleistung mit einem 5:1-Sieg und der definitiven Berechtigung, nächstes Jahr am europäischen Geschehen teilzunehmen.
Die Luzerner jubeln über den 1:0-Treffer von Ferreira (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Luzerner jubeln über den 1:0-Treffer von Ferreira (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Was die Elf von Trainer Fringer an diesem Donnerstagabend bei strömendem Regen gegen den Leader bewerkstelligte, kann mit einem Wort umschrieben werden: sensationell.

Während auf den Rängen die Farben gelb und schwarz zu Beginn dominierten, war es der FCL, der auf dem Rasen den Ton angab: Keine zwei Minuten waren gespielt, als Chiumiento mit einem traumhaften Zuspiel Ferreira lancierte. Dieser traf eiskalt zur Führung. In der 24. Minute legte Ianu nach und traf per Kopf zum 2:0. Kurz vor der Pause stellte Yakin seine ganze Klasse unter Beweis: Mit einem Traumpass setzte er Kukeli in Szene, der souverän traf (43.).

Entfesselter FC Luzern
YB fand nie ein Rezept, die offensiv wirbelnden und defensiv solid stehenden Luzerner zu bändigen. Es war das Kollektiv, das durch unermüdlichen Kampf beeindruckte. Sinnbildlich dafür die 56. Minute: FCL-Motor Renggli tankte sich durch die YB-Abwehr, sah Ianu, der nur noch den Kopf hinhalten musste. Als Siegrist in der 85. Minute zum 5:1 traf, glich die Partie längst einem Trainingsspiel. Zibung hatte zwischenzeitlich einen Regazzoni-Elfmeter pariert (78.) und Doumbia zum 4:1 getroffen (80.).

Gregor Anderhub/Zisch

Einen ausführlichen Matchbericht und Stimmen zum Spiel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.


Luzern - Young Boys 5:1 (3:0)
Gersag, Emmenbrücke. - 8700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kever.
Tore: 2. Ferreira 1:0. 24. Ianu 2:0. 43. Kukeli 3:0. 56. Ianu 4:0. 80. Doumbia 4:1. 85. Siegrist 5:1.

Luzern: Zibung; Veskovac, Wiss, Schwegler; Luqmon, Renggli, Kukeli, Ferreira (83. Urtic); Chiumiento; Ianu (72. Paiva), Yakin (59. Siegrist).
Young Boys: Wölfli; Mardassi, Affolter, Schneider; Degen, Hochstrasser (57. Sutter), Thierry Doubaï (57. Yapi), Raimondi (57. Lustrinelli); Doumbia, Christian Schneuwly, Regazzoni.

Bemerkungen: Luzern ohne Büchli, Frimpong, Imbach, Lambert, Lustenberger, Sorgic (alle verletzt) und Seoane (nicht im Aufgebot), Young Boys ohne Liechti, Marco Schneuwly, Traoré (alle verletzt) und Coly (nicht im Aufgebot). 65. Schneider klärt auf der Torlinie. 78. Zibung wehrt Foulpenalty von Regazzoni ab. 81. Tor von Chiumiento aberkannt. Verwarnungen: 19. Wiss. 24. Hochstrasser (beide wegen Fouls). 39. Yakin (Handspiel / im letzten Spiel gesperrt). 45. Raimondi (Foul). 67. Doumbia (Unsportlichkeit) und Renggli (Unsportlichkeit / im letzten Spiel gesperrt).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.