FCB-Chaoten verwüsten WC-Anlage in der Swissporarena

Der FC Luzern schlägt den FC Basel 2:1. Das konnten offenbar nicht alle verkraften. Chaoten haben ihre Wut am Stadion ausgelassen. 

René Meier
Hören
Drucken
Teilen

Es sind Bilder, die unserer Zeitung zugespielt wurden, welche man in der Swissporarena wohl noch nie gesehen hat. Zertrümmerte WCs, versprayte Wände, zerstörtes Mobiliar und sogar herausgeschlagene Wände: Rund um die Partie zwischen dem FC Luzern und dem FC Basel ist es im Gäste-WC zu massiven Sachbeschädigungen gekommen. 

Bilder: Leserreporter

Der FC Luzern bestätigt den Sachverhalt auf Anfrage. Ob die FCB-Chaoten vor, während oder nach der Partie ihrer Zerstörungswut freien Lauf liessen, ist unklar. Ein Video, das der Fernsehsender Tele Basel auf seiner Website aufgeschaltet hat, zeigt zudem, wie die WC-Anlage regelrecht geflutet wurde.

Vor Spielbeginn am Sonntag ist es vor dem Gästesektor der Swisspor-Arena zu Ausschreitungen gekommen. Basler Fans griffen laut Mitteilung der Luzerner Polizei den FCL-Sicherheitsdienst an. Dabei soll es auch zu einem Faustschlag gegen einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gekommen sein. Ob dieser verletzt wurde, ist unklar. Die Polizei musste mit Gummischrot und dem Wasserwerfer eingreifen. 

Der genaue Sachverhalt wird nun abgeklärt, lässt der FC Luzern ausrichten. Auch Videos sollen ausgewertet werden. Ob der FC Luzern Anzeige einreichen wird und wie hoch der Sachschaden ist, ist bis dato noch nicht bekannt. Der FC Luzern wird nach der Medienkonferenz von morgen Dienstag Stellung zum Vorfall im Gästesektor nehmen. 

Mehr zum Thema