Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FCL-Angreifer Ruben Vargas erhält erstmals ein Aufgebot für die Schweizer A-Nationalmannschaft

Erfreuliche Nachricht für Ruben Vargas (20): Der Rechtsaussen des FC Luzern hat vom Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic ein Aufgebot im provisorischen 35-Mann-Kader für das Final-Four-Turnier der Nations League Anfang Juni in Portugal bekommen.
Daniel Wyrsch
Der schnelle und agile FCL-Offensivspieler Ruben Vargas wird auch von Nationaltrainer Vladimir Petkovic beobachtet. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Lugano, 5. Mai 2019))

Der schnelle und agile FCL-Offensivspieler Ruben Vargas wird auch von Nationaltrainer Vladimir Petkovic beobachtet. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Lugano, 5. Mai 2019))

Die guten Leistungen von Ruben Vargas im Dress des FC Luzern finden auch bei Nationaltrainer Vladimir Petkovic Beachtung: Erstmals hat der 20-jährige Adligenswiler ein Aufgebot der Schweizer A-Nationalmannschaft erhalten. Allerdings handelt es sich dabei lediglich um das 35 Spieler umfassende provisorische Aufgebot für das Final-Four-Turnier im Rahmen der Nations League Anfang Juni in Portugal.

Für die Endrunde der besten vier europäischen Nationalteams der Nations League wird Petkovic das Kader auf 23 Spieler reduzieren. Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird Vargas statt am 5. Juni mit der Schweiz im Halbfinal in Porto gegen Gastgeber Portugal dabei zu sein, zur gleichen Zeit mit der U21-Nationalmannschaft von Mauro Lustrinelli im Einsatz stehen. Im anderen Halbfinal treffen am 6. Juni in Guimarães übrigens die Niederlande und England aufeinander.

Eine Bestätigung für die Leistungen und das Potenzial

Allerdings ist das erste Aufgebot ein Zeichen der Bestätigung für die Leistungen beim FCL und das grundsätzliche Potenzial von Youngster Vargas. Und Petkovic zeigt damit auch deutlich, dass Vargas bei ihm auf dem Radar steht, und der Luzerner in Zukunft zum Schweizer Nationalspieler aufsteigen könnte.

In dieser Saison hat Ruben Vargas in 27 Ligaspielen für Luzern 5 Tore erzielt und 6 Assists gegeben. Ausserdem erzielte er im mit 4:0 gewonnenen Cup-Viertelfinal gegen den alten und neuen Meister Young Boys ein Traumtor.

Die Zukunft von Vargas ist ab Sommer offen

Vargas‘ Vertrag beim FCL läuft noch bis zum Sommer 2022. Allerdings haben YB und Basel Interesse an einer baldigen Übernahme des schweizerisch-dominikanischen Talents. Luzern-Sportchef Remo Meyer möchte Vargas nicht an einen Liga-Konkurrenten verkaufen, wird sich bei einer entsprechend lukrativen Offerte jedoch nur schwer dagegen stemmen können. Auch ausländische Vereine streckten bereits ihre Fühler nach dem Luzerner Eigengewächs aus. Ein konkretes Angebot von Bundesligist Borussia Mönchengladbach liegt Vargas jedoch nicht vor.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.