FCL: Aufgefallen ist Balu von YF

Das Testspiel des FC Luzern am Mittwochabend in Zürich war nichts für Ästheten. Zu sehr war die Begegnung mit YF Juventus aus der 1. Liga Promotion umkämpft und zerfahren. Am Ende gabs nur ein 3:3.

Drucken
Teilen
Dario Lezcano (links) - hier im Duell gegen Ludovic Magnin vom FC Zürich im Meisterschaftsspiel vom 14. Juli - erzielte in der 49. Minute das Tor zum 2:1. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Dario Lezcano (links) - hier im Duell gegen Ludovic Magnin vom FC Zürich im Meisterschaftsspiel vom 14. Juli - erzielte in der 49. Minute das Tor zum 2:1. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Für FCL-Trainer Murat Yakin ging es vor allem darum, seine Mannschaft nach zwei Meisterschaftsspielen im Rhythmus zu behalten und Wilson Junior (21) sowie Ezgjan Alioski (20) zu testen. Der Brasilianer Wilson machte seine Sache auf den Flügelpositionen bis zur Auswechslung (58.) gut. Er war engagiert, sprintete, passte und schoss zwei, drei Mal gefährlich aufs Tor.

Weniger in den Fokus schaffte es der Schweiz-Mazedonier Alioski. Der U-21-Captain von YB ist ein quirliger und technisch gut beschlagener Spieler. Er spielte linker Aussenverteidiger. Von der Dynamik und Effizienz her müsste man ihm aber das Luzerner Eigengewächs Marijan Urtic (21) – dieser spielte rechts in der Abwehr – vorziehen.

Ein anderer Eigener, Janko Pacar (22), reihte sich neben Florian Stahel und Dario Lezcano unter die FCL-Torschützen ein. Mann des Spiels wurde einer von YF Juventus: Ndoy Bokanga Balu schoss mit zwei Prachttoren das 2:2 und 3:3. Der Schweiz-Kongolese strahlte übers ganze Gesicht. Er, der 30-jährige Mittelstürmer, war der «Testspielsieger».

Daniel Wyrsch

YF Juventus Zürich - FC Luzern 3:3 (1:1)
Juchhof 1. – 200 Zuschauer. – SR Winter.

Tore: 11. Da Silva 1:0. 32. Stahel (Foulpenalty) 1:1. 49. Lezcano 1:2. 50. Balu 2:2. 52. Pacar 2:3. 79. Balu 3:3.

Luzern, 1. Halbzeit: Wüthrich; Urtic, Stahel, Bühler, Alioski; Kryeziu, Ruiz, Kayode; Wilson Junior, Gygax; Sorgic (32. Pacar).

Luzern, 2. Halbzeit: Wüthrich; Urtic (58. Sarr), Bühler (71. Urtic), Puljic, Lustenberger (86. Ruiz); Muntwiler, Kryeziu (71. Alioski), Ruiz (58. Rangelov); Pacar, Lezcano, Wilson Junior (58. Adrian Winter).

Bemerkungen: 9. Ruiz-Freistoss an den Pfosten. 83. Rangelov-Freistoss an die Latte. Luzern ohne Renggli (Fussprellung), Thiesson (Entzündung im Oberschenkel), Hyka (rekonvaleszent), Wiss und Hochstrasser (Olympische Spiele).