Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FCL: Die Wahl aus 30 Coach-Dossiers

Die Zeit rennt ihm langsam davon: Sportkoordinator Remo Meyer muss bis spätestens am Dienstag einen Trainer vorgeschlagen haben, denn am Mittwoch um 10 Uhr, zum Vorbereitungsstart, brauchen die FCL Profis einen Coach.
Ex-FCL-Spieler Stefan Marini: Wird er der neue Trainer des FC Luzern? (Bild: (Mike Egerton/PA via AP))

Ex-FCL-Spieler Stefan Marini: Wird er der neue Trainer des FC Luzern? (Bild: (Mike Egerton/PA via AP))

Beim FC Luzern stehen die entscheidenden Tage bei der Trainersuche an. 30 Dossiers hat Sportkoordinator Remo Meyer bekommen, vier Kandidaten sollen sich noch in der Endauswahl befinden. Nur wenn Meyer dem Verwaltungsrat am Montag oder spätestens am Dienstag einen Trainer vorschlagen kann, der mehrheitsfähig ist, werden die FCL-Profis am Mittwoch (10 Uhr) zum Vorbereitungsstart vom neuen Coach trainiert. Sonst leitet wahrscheinlich Michael Silberbauer, der bisherige Assistent von Gerardo Seoane (neu beim Meister YB), das Training.

Marini als einheimische Lösung mit Renggli?

Nach der Absage von Thomas Häberli soll mit Stefan Marini (52) ein anderer Luzerner im Gespräch als FCL-Trainer sein. Der Meisterspieler von 1989 coacht derzeit das U17-Nationalteam. Es heisst, dass Marini im Fall einer Einigung Michel Renggli (38) als Assistenten erhalten würde. Er ist im Moment Coach der U21. (dw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.