Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FCL empfängt zum Start Lugano

Super League Am Sonntag um 16 Uhr startet der FC Luzern auch in die heimische Meisterschaft. Zum Start ist Lugano in der Swisspor-Arena zu Gast. «Es wird ein sehr wichtiges Spiel für den FCL», sagt Captain Claudio Lustenberger. «Der Saisonstart ist gerade mit einer so jungen Mannschaft eminent wichtig.»

Wie stark Lugano ist, ist schwierig einzuschätzen. Mit Pierluigi Tami steht ein neuer Trainer an der Seitenlinie, mit Ezgjan Alioski (zu Leeds United) und Armando Sadiku (Legia Warschau) ist das Sturmduo ins Ausland abgewandert. Einen schwächeren Gegner als letzte Saison erwartet FCL-Trainer Markus Babbel aber nicht. «Die Verantwortlichen in Lugano sind nicht blind und werden sicher gute Transfers getätigt haben.» (rg)

Super League. 1. Runde. Heute. 19.00: Lausanne – St. Gallen. YB – Basel.

Sonntag. 16:00: Luzern – Lugano. Thun – Sion. GC – Zürich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.