FCL IN EMMENBRÜCKE: Das Gersag ist für alle ein Volltreffer

Positiv: So lautet das Fazit aller Beteiligten nach dem ersten halben Jahr des FCL im Stadion Gersag.

Drucken
Teilen
Das Stadion Gersag.(Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Das Stadion Gersag.(Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Das eineinhalbjährige Gastspiel des FC Luzern im Stadion Gersag stösst nach dem ersten halben Jahr bei allen beteiligten Parteien auf grosse Zufriedenheit. Von kritischen Stimmen ist nichts mehr zu hören.

«Die Polizei zieht eine positive Bilanz», sagt der Luzerner Polizeikommandant Beat Hensler. Die Anreise der Gästefans über den Bahnhof Rothenburg habe sich bewährt, Zusammenstösse hätten so verhindert werden können.

Lob erhält die Polizei vom Emmer Gemeindepräsidenten Thomas Willi: «Sicher auch dank deren Präsenz gab es im Sicherheitsbereich fast nie Schwierigkeiten.» Probleme mit Müll, Vandalismus oder Lärm seien ihm keine bekannt.

Auch für den FC Luzern gibt?s kaum etwas zu kritisieren. Thomas Schönberger, CEO der FC Luzern-Innerschweiz AG, sagt: «Auch unsere Zwischenbilanz ist durchwegs positiv.» Die Leute seien zufrieden und auch bezüglich Sicherheit habe es keine Probleme gegeben.

Luca Wolf

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.