FCL: Kinder am Sonntag im Mittelpunkt

Am 20. November ist «Tag der Kinderrechte». Das FCL-Meisterschaftsspiel gegen GC steht deshalb unter besonderen Vorzeichen.

Drucken
Teilen
FCL-Cheftrainer Murat Yakin mit den Kindern in der swissporarena. (Bild: Herbert Zimmermann, FCL)

FCL-Cheftrainer Murat Yakin mit den Kindern in der swissporarena. (Bild: Herbert Zimmermann, FCL)

Der FC Luzern spielt diesen Sonntag, an dem auch der «Tag der Kinderrechte» gefeiert wird, gegen die Zürcher Grasshoppers. Auf Initiative der Stadt Luzern hat der FCL zusammen mit dem Kinderhilfswerk Unicef beschlossen, das Meisterschaftsspiel ganz im Zeichen der Kinderrechte zu gestalten, wie der FC Luzern mitteilt.

Auf Kinder aufmerksam machen

Der FCL hat aus diesem Anlass Kinder verschiedener Innerschweizer Institutionen an dieses Fussballspiel eingeladen. Ausserdem bestreitet Natascha Badmann (mehrfache Triathlon-Weltmeisterin und sechsfache Siegerin des Ironman Hawaii), die die Unicef vertritt, das Pauseninterview. Der FCL und die Unicef wollen mit der Aktion auf diesen Tag und insbesondere auf die Kinder aufmerksam machen.

pd/chg