Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FCL macht kurzen Prozess mit Winterthur

In einem Testspiel gegen FC Winterthur gab sich der FC Luzern keine Blösse. Er fertigte den Challenge-League-Vertreter gleich mit 6:1 (3:1) Toren ab.
Doppeltorschütze Nelson Ferreira, hier im Cupspiel gegen Bellinzona im September 2009. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Doppeltorschütze Nelson Ferreira, hier im Cupspiel gegen Bellinzona im September 2009. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Der FCL macht in den Vorbereitungs­spielen auch ohne Hakan Yakin weiterhin eine ausgezeichnete Figur. Im Testspiel am Freitag auf dem schneefreien Kunstrasenplatz der Allmend Süd hatte der FC Winterthur, immerhin Tabellen­fünfter der Challenge League, der Mannschaft von Trainer Rolf Fringer nichts gleichwertiges entgegenzusetzen.

Doppelpack von Nelson Ferreira
Vor 100 Zushauern trugen sich in der ersten Halbzeit für den FCL João Paiva, Cristian Ianu und Claudio Lustenberger in die Torschützenliste ein. Für der Gäste war Innocent Emeghara in der 23. Minute mit dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2 erfolgreich.

In der zweiten Halbzeit wechselte Rolf Fringer bis auf Zibung, Paiva und Ferreira alle Akteure aus. Die jungen Spieler knüpften nahtlos an die gezeigten Leistungen der ersten Halbzeit an. Nico Siegrist und Nelson Ferreira mit einem Doppelpack sorgten schliesslich für den verdienten 6:1-Endstand.

Vorfreude aufs Trainingsager
Rolf Fringer war mit seiner Mannschaft nach dem Spiel sehr zufrieden: «Kompliment an mein Team. Dieser Sieg rundet eine harte, seriöse Arbeitswoche ab. Nun freue ich mich auf das Trainingslager in der Türkei».

red

FC Luzern - FC Winterthur 6:1 (3:1)
Allmend Süd (Kunstrasen). – SR: Speranda. ­ Tore: 16. Paiva 1:0; 21. Ianu 2:0; 23. Emeghara 2:1; 39. Lustenberger 3:1; 69. Ferreira 4:1; 84. Siegrist 5:1; 90. Ferreira 6:1.

FC Luzern (1. Halbzeit): Zibung; Lustenberger, Veskovac, Seoane, Lambert, Kukeli, Wiss, Ferreira, Zverotic, Ianu, Paiva.

FC Luzern (2. Halbzeit): Zibung; Imholz, Schwegler, Imbach, Lukman, Renggli, Etter, Ferreira, Frimpong, Paiva, Siegrist.

Bemerkungen: FCL ohne Sorgic (krank), Yakin, Diarra und Chiumento (geschont).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.