FCL muss 2 Wochen auf Sally Sarr verzichten

Sally Sarr wird dem FC Luzern mindenstens zwei Wochen nicht zur Verfügung stehen. Er erlitt im Training einen Bandanriss am linken Sprunggelenk.

Drucken
Teilen
Sally Sarr (links) im Duell gegen Burim Kukeli vom FC Zürich im Meisterschaftsspiel vom 14. Juli in der Swissporarena. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Sally Sarr (links) im Duell gegen Burim Kukeli vom FC Zürich im Meisterschaftsspiel vom 14. Juli in der Swissporarena. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Wie der FC Luzern in einer Mitteilung schreibt, zog sich Sally Sarr die Verletzung am Mittwochvormittag im Training zu. Teamarzt Sascha Käsermann diagnostizierte zusätzlich auch noch eine Prellung des Sprungbeines.

Der Aussenverteidiger erhielt ein Trainingsverbot, um nicht noch eine gravierendere Verletzung zu riskieren. Er wird in den nächsten beiden Heimspielen gegen St. Gallen und die Grasshoppers nicht spielen können.

Ebenfalls nicht zur Verfügung für das Heimspiel vom Samstag gegen St. Gallen stehen die rekonvaleszenten Michel Renggli (Fussprellung) und Jérôme Thiesson (Schleimbeutel-Reizung).

pd/ks