Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FCL-Spieler Custodio fällt «nur» drei Wochen aus

Glück im Unglück für Olivier Custodio. Seine erlittene Verletzung im Spiel gegen den FC Thun ist weniger schlimm als zunächst angenommen.
Raphael Gutzwiller
Bitte wechseln: Olivier Custodio (am Boden, Nummer 8) musste im Spiel in Thun ausgewechselt werden. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus)

Bitte wechseln: Olivier Custodio (am Boden, Nummer 8) musste im Spiel in Thun ausgewechselt werden. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus)

FC-Luzern-Spieler Olivier Custodio fällt für mindestens rund drei Wochen aus. Der 23-jährige Westschweizer ist beim Spiel gegen den FC Thun am Sonntag im Kunstrasen hängen geblieben und hat sich dabei einen kleinen Einriss der Patellasehne zugezogen, wie ärztliche Untersuchungen am Montagvormittag zeigen.

Eine Operation sei nicht nötig, es seien keine Bänder in Mitleidenschaft gezogen worden, heisst es vom FC Luzern. Somit soll es mindestens drei Wochen dauern, bis Custodio wieder am Mannschaftstraining teilnehmen könne. Damit ist die Verletzung des Spielers, der gegen Thun ungewohnt in der Innenverteidigung agierte, weniger schlimm als zunächst angenommen.

Der FCL hat nun aber ein Problem in der Innenverteidigung: Mit Yannick Schmid und Lucas Alves stehen nur noch zwei fitte Innenverteidiger zur Verfügung. Neben Custodio sind auch Lazar Cirkovic, Stefan Knezevic und Marvin Schulz verletzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.