Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Trainingsstart beim FCL ohne Eleke und Juric, aber mit den beiden Goalies Salvi und Zibung

Der FC Luzern ist am Mittwoch in die Vorbereitung zur Rückrunde gestartet. Mit den beiden Stürmern Blessing Eleke und Tomi Juric fehlten zwei prominente Spieler. Dafür ist nach einer Verletzung Mirko Salvi zurück. Er wird mit David Zibung um die Position im Tor kämpfen.
Daniel Wyrsch
FCL-Torhüter-Legende David Zibung (34) am Mittwoch anlässlich der Medienkonferenz vor dem Trainingsauftakt zur Rückrunde. (Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))

FCL-Torhüter-Legende David Zibung (34) am Mittwoch anlässlich der Medienkonferenz vor dem Trainingsauftakt zur Rückrunde. (Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))

Nur ein einziges neues Gesicht ist am FCL-Trainingsstart vom Mittwochnachmittag zu sehen gewesen: Manuel Klökler (44). Der Süddeutsche aus Konstanz am Bodensee ist der neue Assistenztrainer von René Weiler. Klökler ersetzt Michael Silberbauer, der den kanadischen Premier-League-Verein Pacific FC als Cheftrainer übernommen hat.

Eleke an einer Hochzeit in Nigeria

Nicht anwesend war dagegen Stürmer Blessing Eleke. Der 22-jährige Nigerianer ist noch an einer Hochzeit in seinem Heimatland. «Für mich ist das kein Problem», meinte FCL-Cheftrainer René Weiler. Er rechnet allerdings fest damit, dass der mit sieben Toren beste Torschütze des Teams bald die Arbeit in Luzern wieder aufnimmt. Gemäss Medienchef Markus Krienbühl soll dies gemäss Abmachung mit Eleke am nächsten Montag, 7. Januar, der Fall sein.

Juric ist offiziell krank - und vielleicht bald in Sion

Mit der Begründung, er sei krank, ist Tomi Juric dem Auftakttraining des FCL ferngeblieben. Der 27-jährige Australien-Kroate würde seinem Arbeitgeber eigentlich zur Verfügung stehen, denn der australische Nationaltrainer Graham Arnold hat den Stürmer nicht für den am Samstag beginnenden Asien-Cup aufgeboten. Luzern-Coach Weiler nimmt die erneute Absenz von Juric mit einer Prise Galgenhumor: «Ich wünsche ihm gute Besserung!» Er spreche lieber über die Spieler, die anwesend seien, sagte Weiler ziemlich entspannt. Der Winterthurer wirkte nach den knapp zweieinhalbwöchigen Ferien in der Schweiz gut erholt.

Juric hatte bereits während der Vorrunde wegen Verletzungen oft gefehlt, darum kam er bloss zu sechs Einsätzen in der Super League. Zum Ende der Sommer-Transferperiode hatte sich zudem ein Wechsel zum FC Basel nach dem Medizin-Check zerschlagen. Seit Dezember gibt's Gerüchte über einen möglichen Wechsel in der Winterpause zum FC Sion. Mit dem Fernbleiben am Luzerner Trainingsstart hat Juric selbst neues Öl ins Feuer gegossen.

Torhüter Mirko Salvi (24) ist nach dreimonatiger Verletzungspause zurück im Training erschienen. Nach neun Super-League-Partien für den FCL hatte der Leihgoalie von GC im Training einen Innenbandriss am Knie erlitten. Zusammen mit David Zibung (34) wird Salvi per sofort um die Nummer 1 während der Rückrunde kämpfen.

Selbsteinschätzung von Goalie-Legende Zibung

David Zibungs Vertrag läuft bekanntlich im Sommer aus. Noch hat er mit FCL-Sportchef Remo Meyer kein Gespräch über die Verlängerung des Kontrakts geführt. Zibung: «Wenn der Verein mich braucht, werde ich auch nächste Saison als Torhüter zur Verfügung stehen.»

Das Innerschweizer Urgestein sagte: «Ich finde, dass ich in den neun Spielen, die ich während der Vorrunde bestritt, der Mannschaft helfen konnte.» Dank seiner Erfahrung und Persönlichkeit ist das unbestritten der Fall gewesen. Selbstkritisch und ehrlich fügte David Zibung bei: «Dass ich nie der Goalie gewesen bin, der Schüsse aus dem Lattenkreuz holt, das ist halt einfach so. Ich habe zu einem grossen Teil von meiner Persönlichkeit und der guten Organisation gelebt.»

Trotzdem soll die lange Karriere am Saisonschluss nicht zwingend zu Ende gehen. Zu spüren ist, dass David Zibung auch nach bald 20 Jahren beim FCL noch immer grosse Freude an seinem Job im Tor hat. Am 10. Januar feiert der zweifache Familienvater seinen 35. Geburtstag, doch offensichtlich würde er gerne noch eine weitere Saison als Profi anhängen. Einen Anschlussvertrag in unbestimmter Funktion beim FCL hat die Goalie-Legende sowieso.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.