Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FCL unterliegt dem FC Sion erneut, wird aber vom Schiedsrichter benachteiligt

Der Fehlstart des FC Luzern in die Rückrunde ist perfekt: Die Innerschweizer verlieren drei Tage nach der Auswärtsniederlage beim Schlusslicht Xamax zu Hause auch gegen Sion mit 1:3. Zu grossen Einfluss auf die Partie nimmt Schiedsrichter Urs Schnyder.
Daniel Wyrsch
Schiedsrichter Urs Schnyder zeigt Ruben Vargas (nicht im Bild) die rote Karte. (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus, Luzern, 13. Februar 2019)

Schiedsrichter Urs Schnyder zeigt Ruben Vargas (nicht im Bild) die rote Karte. (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus, Luzern, 13. Februar 2019)

Die Ausgangslage

Vor diesem Nachholspiel der 19. Runde spielten beide Teams erst je einmal in der zweiten Saisonhälfte: Luzern verlor auswärts gegen das Schlusslicht Xamax 1:2, Sion spielte zu Hause gegen Lugano 2:2-Unentschieden. Sion hat in dieser Saison beide Begegnungen gegen Luzern gewonnen (3:1 auswärts, 2:0 zu Hause).

Die Szene des Spiels

78. Minute wird Uldrikis von Cirkovic leicht zurückgehalten: Schiedsrichter Schnyder zeigt zum grossen Erstaunen von Luzern-Goalie Zibung auf den Punkt, den Foulpenalty verwertet der eingewechselte Adryan zum 2:1 für Sion.

Das Ergebnis

Der FC Sion gewinnt 3:1 - und im dritten Vergleich der Saison zum dritten Mal gegen René Weilers Mannschaft.

Die erste Halbzeit

Schiedsrichter Urs Schnyder steht in den ersten 45 Minuten im Fokus: Bereits in der 19. Minute zeigt er Luzern-Rechtsaussen Ruben Vargas die gelb-rote Karte. Vor allem, weil die erste Verwarnung gegen den 20-jährigen Offensivmann vom Referee überaus streng geahndet worden war. Im beidseitigen Kampf um den Ball hat Vargas den Fuss von Bamert leicht getroffen. Das zweite Foul gegen Lenjani, das zum Feldverweis führt, ist einer Verwarnung eher würdig; Vargas steht dem Gegenspieler auf den Fuss. Aber auch in dieser Szene hat der als fairer Spieler bekannte Vargas an den Ball kommen wollen.

Bereits in der 2. Minute war der FCL - noch mit elf Mann - 0:1 in Rückstand geraten. Morgado konnte nach einem Solo über 50 Meter im Nachschuss Sion in Führung schiessen. In der 16. Minute konnten die Innerschweizer dank eines Eigentores der Walliser ausgleichen: Eine Hereingabe von Schürpf lenkte Bamert – von Eleke bedrängt – ins eigene Netz zum 1:1.

Die zweite Halbzeit

Über 70 Minuten in Unterzahl kämpfen die Luzerner tapfer. Bis in der 78. Minute der erwähnte Elfmeter zur 2:1-Führung der Sittener führt. In der 89. Minute schlägt Zibung in die Füsse von Adryan mit seinem zweiten Treffer das 3:1-Schlussresultat erzielt.

Die Noten des Spiels:

David Zibung, Torhüter, Note 3
Er sieht beim 0:1 von Morgado nicht gut aus, und beim dritten Gegentor bedient er mit seinem Abschlag 1:3-Schütze Adryan.
(Bild: Martin Meienberger / Freshfocus)
Christian Schwegler, rechter Verteidiger, Note 4
Der Haudegen holt sich früh eine gelbe Karte (23.), kommt dann ohne Platzverweis durch – und rackert 90 Minuten lang für zwei.
(Bild: Urs Flüeler / Keystone)
Lucas Alves, Innenverteidiger, Note 4
Er lässt den Sion-Angreifern fast keinen Raum, zeigt eine solide Leistung.
(Bild: Martin Meienberger / Freshfocus)
Lazar Cirkovic, Innenverteidiger, Note 3,5
Beim 0:1 lässt er Schütze Morgado zu viel Platz. Sein leichtes Zupfen gegen Uldrikis führt in den meisten Fällen zu keinem Penalty.
(Bild: Martin Meienberger / Freshfocus, das Bild stammt aus der Partie gegen Neuchâtel Xamax)
Silvan Sidler, linker Verteidiger, Note 4:
Der 20-jährige Youngster spielt eine disziplinierte, unauffällige Rolle in diesem durch den frühen Platzverweis einseitigen Spiel.
(Bild: Martin Meienberger / Freshfocus)
Ruben Vargas, rechtes Mittelfeld, Note –
Ein sehr früher Platzverweis (19.) für den 20-jährigen Offensivmann. Die erste der beiden gelben Karten ist fragwürdig.
(Bild: Urs Flüeler / Keystone)
Idriz Voca, zentrales Mittelfeld, Note 4
Durch die Sperre von Simon Grether kehrt er in die Startelf zurück und zeigt einen ganz ordentlichen Auftritt.
(Bild: Martin Meienberger / Freshfocus, das Bild stammt aus dem Trainingslager in Marbella)
Marvin Schulz, zentrales Mittelfeld, Note 4
Sein Ballverlust führt zum 0:1, er leitet dann den Angriff zum 1:1 ein. Später sind seine Rushes gefährlich, noch fehlt der letzte Pass.
(Bild: Urs Flüeler / Keystone)
Pascal Schürpf, linkes Mittelfeld, Note 4,5
Mit einem gewonnenen Kopfballduell und Pass kommt er zum 1:1-Assist. Er kämpft beharrlich und trifft fast noch zum 2:2 (85.).
(Bild: Martin Meienberger / Freshfocus)
Shkelqim Demhasaj, rechter Stürmer, Note 4,5
Ein engagierter und laufstarker Auftritt mit ein, zwei guten Chancen. Aus taktischen Gründen wechselt ihn Weiler aus (57.).
(Bild: Urs Flüeler / Keystone)
Blessing Eleke, linker Stürmer, Note 4
Für ihn ist die Unterzahl über 70 Minuten ebenfalls nicht einfach, weil er vorne meist isoliert ist. Das 1:1 ist ein Eigentor von Bamert.
(Bild: Martin Meienberger / Freshfocus)
Olivier Custodio, zentrales Mittelfeld, Note 4
Kommt in der 57. Minute als Stabilisator beim Stand von 1:1 ins Spiel. Er leistet, was er kann.
(Bild: Martin Meienberger / Freshfocus)
Nicht bewertbar: Christian Schneuwly und Yannick Schmid.
Auf dem Bild: Schiedsrichter Urs Schnyder zeigt Ruben Vargas (nicht im Bild) die rote Karte.
(Bild: Martin Meienberger / Freshfocus)
13 Bilder

Die FCL-Noten vom Spiel gegen Sion

Die Tore

Die Statistik des Spiels:

FC Luzern - FC Sion 1:3
FC Luzern FC Sion
Schüsse 10 16
Schüsse aufs Tor 2 7
Torumrandung 0 0
Ballbesitz 36% 64%
Eckbälle 3 7
Fouls 11 8
Offsides 1 3
Gelbe Karte 4 3
Rote Karte 1 0

Das Telegramm:

Luzern - Sion 1:3 (1:1)

7298 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 2. Morgado 0:1. 16. Bamert (Eigentor) 1:1. 79. Adryan (Foulpenalty) 1:2. 89. Adryan 1:3.

Luzern: Zibung; Schwegler, Lucas, Cirkovic, (85. Schmid), Sidler; Voca (85. Schneuwly), Schulz, Vargas, Schürpf; Demhasaj (58. Custodio); Eleke.

Sion: Fickentscher; Ndoye, Neitzke, Bamert; Morgado (67. Fortune), Grgic (63. Uldrikis), Toma, Abdellaoui; Kasami, Lenjani; Djitté (46. Adryan).

Bemerkungen: Luzern ohne Grether (gesperrt), Kakabadse, Knezevic, Rodriguez, Ugrinic (alle verletzt), und Juric (intern suspendiert). Sion ohne Baltazar, Khasa, Carlitos, Mitrjuschkin, Raphael (alle verletzt), Maçeiras, Kouassi, Angha, Mveng und Philippe (alle nicht im Aufgebot). 19. Gelb-rote Karte gegen Vargas (Foul). Verwarnungen: 5. Vargas (Foul), 23. Schwegler (Foul), 30. Djitté (Foul), 45. Lenjani (Foul), 57. Schulz (Foul), 80. Adryan (Unsportlichkeit), 81. Zibung (Ballwegschlagen).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.