FCL verliert im Tessin – Hakan Yakin trifft

Der FC Luzern hat das Testspiel im Tessin gegen die AC Bellinzona mit 1:3 verloren. Ex-FCL-Spieler Hakan Yakin schoss für den den Tabellenzweiten der Challenge League das zwischenzeitliche 2:0.

Drucken
Teilen
Hakan Yakin im Dress der AC Bellinzona in Sementina. (Bild: Daniel Wyrsch/Neue LZ)

Hakan Yakin im Dress der AC Bellinzona in Sementina. (Bild: Daniel Wyrsch/Neue LZ)

Das Testspiel AC Bellinzona gegen den FC Luzern endete am Samstag in Sementina TI vor 400 Zuschauern 3:1 für den Challenge-Ligisten. Ex-FCL-Captain Hakan Yakin schoss dabei sein erstes Tor für Bellinzona. Beim 2:0 profitierte er von einem Abspielfehler von David Zibung, der ihm direkt in die Beine spielte. Yakin hatte keine Mühe den Ball aus 18 Metern ins Luzerner Tor zu schiessen.

Schon zwei Minuten vorher hatte er Carrocchi bedient, der zum 1:0 traf. In der Pause liess sich Yakin auswechseln. Sein Bellinzona-Trikot mit der Nummer 15 schenkte er Mama Emine (78), die den vierstündigen Weg von Basel nach Sementina auf sich genommen hatte.

Ex-FCL-Captain Hakan Yakin im Bellinzona-Dress.
9 Bilder
Hakan Yakin schenkt Mama Emine sein Bellinzona-Leibchen.
Bellinzona verteidigt sich gegen den FCL (weisse Leibchen).
Hakan Yakin spricht mit seinem früheren FCL-Teamkollegen Nico Siegrist.
Viele Autos vor dem Centro Sportivo: 400 Zuschauer kamen trotz tiefen Temperaturen und Schneeregen nach Sementina, um Hakan Yakin gegen den FCL spielen zu sehen.
Verkehrschaos in Sementina, weil Hakan Yakin mit Bellinzona gegen Luzern spielt.
FCL-Verteidiger Sally Sarr spielt den Ball.
Hakan Yakin schaut sich mit Mama Emine im Schneetreiben die zweite Halbzeit an.
Sorgenvoller FCL-Trainer Murat Yakin (links) mit Bruder Hakan nach dem verlorenen Testspiel.

Ex-FCL-Captain Hakan Yakin im Bellinzona-Dress.

Hakans Bruder Murat war weniger glücklich über den Match. Der FCL-Trainer stellte fest: "Die Abwehr war heute anfällig. Wenigstens zeigten wir in der Offensive gute Ansätze." Den Ehrentreffer für den FCL schoss Neuling Moshe Ohayon in der 61. Minute auf Pass von Nico Siegrist zum zwischenzeitlichen 1:2. Bellinzonas Conti traf in der 89. Minute zum 3:1-Schlussresultat mit einer Direktabnahme.

In einer Woche empfängt der FC Luzern zum Rückrundenstart den FC Zürich. "Eine missglückte Hauptprobe stachelt für die Premiere an", tröstete Hakan Yakin seine früheren Mannschaftskollegen.

Daniel Wyrsch, Bellinzona

AC Bellinzona - FC Luzern 3:1 (2:0)
Centro Sportivo all'Isola di Sementina - 400 Zuschauer
Schiedsrichter: Lukas Föhndrich
Tore:15. 1:0 Ciarrocchi, 17. 2:0 Yakin, 61. 2:1 Ohayon, 89. 3:1 Mihailovic
FC Luzern: 1. HZ - Zibung (C); Thiesson, Puljic, Bühler, Sarr; Shalaj, Hochstrasser, Kukeli, Winter; Ohayon; Siegrist
FC Luzern: 2. HZ - Zibung; Sarr, Renggli, Stahel (C), Lustenberger; Wiss, Ohayon (68. Hochstrasser), Kryeziu, Ferreira; Siegrist; Gygax
Bemerkungen: Luzern ohne Sacirovic, Fanger, Hyka, Selmani, Strohhamer, Samson (alle abwesend), Sorgic und Bento (beide verletzt)