Ferreira schiesst FCL ins Glück

Im dritten Spiel in der neuen Swissporarena konnte der FC Luzern seinen ersten Heimsieg feiern. Das Team von Murat Yakin bezwang den amtierenden Schweizer Meister FC Basel mit 3:1. Matchwinner und zweifacher Torschütze war Nelson Ferreira.

Drucken
Teilen
Luzerns Nelson Ferreira, David Zibung, Adrian Winter und Jahmir Hyka (von links) bejubeln den Sieg. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Luzerns Nelson Ferreira, David Zibung, Adrian Winter und Jahmir Hyka (von links) bejubeln den Sieg. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Vor 17'000 Zuschauern in der erneut ausverkauften Swissporarena gingen die Luzerner bereits nach 16 Minuten in Führung. Winter setzte sich auf der rechten Seite schön durch und passte in die Mitte zu Ferreira, der keine Mühe hatte, den Ball im Tor zu versenken. Nur fünf Minuten später war es Hochstrasser, der nach einem Zuspiel von Yakin aus kurzer Distanz auf 2:0 erhöhte.

Der FC Basel gab sich allerdings nicht geschlagen und schaffte durch ein Kopftor von Streller den Anschlusstreffer zum 2:1. Der FCL liess sich dadurch nicht beeindrucken und spielte auch in der zweiten Halbzeit munter nach vorne. In der 71. Minute war es dann erneut der überragende Ferreira, der nach einem Freistoss auf 3:1 erhöhen konnte. Von diesem Schock erholte sich der FCB nicht mehr - im Gegenteil. Huggel hatte seine Nerven nicht im Griff, kassierte innerhalb von wenigen Minuten zwei gelbe Karten und musste in der 84. Minute vorzeitig unter die Dusche. So brachten die Luzerner den Sieg schliesslich ohne grössere Probleme ins Trockene.

Nelson Ferreira bezwingt Basels Yann Sommer und erzielt das 1:0. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
41 Bilder
«Das Abenteuer beginnt.» Die Choreo der United Supporters zu Spielbeginn. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Nelson Ferreira bejubelt seinen Treffer zum 1:0. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
«Der Mythos lebt weiter.» Die Choreo der United Supporters zu Beginn der zweiten Halbzeit. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Trifft zweimal für Luzern: Nelson Ferreira. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Basels Benjamin Huggel foult Hekuran Kryeziu. Huggel sieht zwei Mal gelb und muss vorzeitig vom Platz. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Basels Benjamin Huggel foult Hekuran Kryeziu. Huggel sieht zwei Mal gelb und muss vorzeitig vom Platz. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Nelson Ferreira, David Zibung, Adrian Winter und Jahmir Hyka (von links) bejubeln den Sieg. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Michel Renggli jubelt mit Xavier Hochstrasser. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Nelson Ferreira (Mitte) gegen Basels Benjamin Huggel (links) und Kay Voser. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Luzerns Jahmir Hyka im Einsatz. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Hakan Yakin verlässt das Spielfeld. Trainer Murat Yakin beobachtet ihn. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Nelson Ferreira gegen Basels Kay Voser. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Alain Wiss gegen Basels Pascal Schürpf. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die  Choreo der United Supporters zu Beginn der zweiten Halbzeit. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Basel Supporter im Gästesektor. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Fans des FC Basel zünden Rauchpetarden. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Florian Stahel gegen Xherdan Shaqiri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Sally Sarr im Zweikampf gegen Basels Benjamin Huggel. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die Mannschaft verabschiedet sich von den Fans. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Nelson Ferreira bedankt sich bei den Fans. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Alain Wiss bezwingt Markus Steinhöfer. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Nelson Ferreira bejubelt das 3:1, seinen zweiter Treffer. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Nelson Ferreira, Alain Wiss und Adrian Winter (von links) bejubeln den Sieg. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Hakan Yakin beklagt sich lautstark beim Schiedsrichter. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Hakan Yakin gegen Radoslav Kovac. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Nach der 3:1-Niederlage des FCB werden die Hooligans von der Polizei zum Bahnhof eskortiert. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Hakan Yakin gegen Aleksandar Dragovic. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Hakan Yakin beklagt sich beim Schiedsrichter. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Nelson Ferreira erzielt das 1:0. Rechts Basels Torhüter Yann Sommer. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Florian Stahel (links), Adrian Winter (Mitte) und Burim Kukeli (rechts) bejubeln das 1:0. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Pyros im Baselsektor. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
FCL-Trainer Murat Yakin. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Xavier Hochstrasser bejubelt sein 2:0. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
FCL-Trainer Murat Yakin am Spielfeldrand. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Pyros auch im Luzerner Fansektor. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Florian Stahel beim Einwurf. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Florian Stahel im Gespräch mit Michel Renggli. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Basels Marco Streller (links) erzieltmit dem Kopf das 2:1 gegen David Zibung. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Nelson Ferreira gegen Xherdan Shaqiri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Nelson Ferreira bezwingt Basels Yann Sommer und erzielt das 1:0. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)



Dank diesem Sieg ist der FC Luzern zumindest bis Morgen wieder Leader in der Axpo Super League. Am nächsten Samstag treffen die Luzerner auswärts auf die Grasshoppers aus Zürich. Am 3. September findet dann das Eröffnungsspiel gegen den Hamburger SV statt.

Luzern - Basel 3:1 (2:1)

 

Swissporarena. - 17'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kever.

Tore:16. Ferreira 1:0 (Winter). 21. Hochstrasser 2:0 (Yakin). 33. Streller 2:1 (Steinhöfer). 72. Ferreira 3:1 (Hochstrasser).

FC Luzern: Zibung; Stahel, Renggli, Sarr, Lustenberger; Kukeli (81. Kryeziu); Winter, Wiss, Hochstrasser, Ferreira (90. Sorgic); Yakin (Hyka).

FC Basel: Sommer; Steinhöfer (73. Voser), Kovac, Dragovic, Park; Shaqiri (82. Tembo), Fabian Frei (65. Pak), Huggel, Schürpf; Alex Frei, Streller.

Bemerkungen: FCL ohne Adekunle, Kibebe ,Gygax, Ianu (alle verletzt), Puljic (gesperrt). FCB ohne Yapi, Chipperfield, Stocker, Abraham, Zoua, Granit Xhaka und Cabral (alle verletzt). – Verwarnungen: 42. Ferreira (Foul). 75. Voser (Foul). 82. Huggel (Foul). 87. Wiss (Unsportlichkeit). 87. A. Frei (Unsportlichkeit). – Gelbrote Karte: 83. Huggel (Foul). – 62. Pfostenkopfball Ferreira. – A. Frei ab 65. im zentralen Mittelfeld.

 

Ausführliche Analysen und Stimmen zum Spiel finden Sie morgen in der «Zentralschweiz am Sonntag».

Simon Wolanin / Luzernerzeitung.ch