Freude über HH – und Yakin bleibt

Heinz Hermann übernimmt schon bald die neugeschaffene Stelle als FCL-Sportchef. Der 54-Jährige im Interview über Walter Stierli, Murat Yakin und seinen neuen Job in Luzern.

Drucken
Teilen
Der neue FCL-Sportchef Heinz Hermann, hier bei einem Spiel des FC Vaduz 2007. (Bild: Keystone)

Der neue FCL-Sportchef Heinz Hermann, hier bei einem Spiel des FC Vaduz 2007. (Bild: Keystone)

«Ich bin sehr glücklich, dass wir Heinz Hermann mit seiner Erfahrung und Kompetenz als Verantwortlichen für den Bereich Sport verpflichten konnten», sagt FCL-Präsident Walter Stierli. Vize-Captain und Goalie David Zibung findet die Lösung mit dem Rekord-Internationalen hervorragend. Nicht zuletzt, «weil er den Schweizer Fussball kennt».

Luzern-Trainer Murat Yakin hält die Verpflichtung von Hermann für «absolut sinnvoll und glaubwürdig». Am Freitag ist ausserdem bekannt geworden, dass Ciriaco Sforza GC bereits nach dem heutigen Spiel bei YB verlässt. Ersetzt wird er sicher nicht durch Yakin. Der sagte unserer Zeitung, dass er zumindest bis Ende Saison in Luzern bleibe.

dw

<em><strong>Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung und als AbonnentIn im E-Paper.</strong></em>