FUSSBALL: Bernegger: «GC ist Titelkandidat Nummer eins»

Dem FC Luzern gelang letzten Samstag die Überraschung mit dem Auswärtssieg gegen YB. Heute wartet aber schon der nächste Brocken auf die Luzerner: GC ist zu Gast in der Swissporarena.

Sara Häusermann
Drucken
Eichhof ist neuer Co-Sponsor des FC Luzern und ziert die Stulpen der FCL-Spieler. (Bild: PD)

Eichhof ist neuer Co-Sponsor des FC Luzern und ziert die Stulpen der FCL-Spieler. (Bild: PD)

Bevor Carlos Bernegger über das vergangene Spiel gegen YB so richtig sprechen will, erwähnt er, was ihm wirklich geblieben ist: «Die Verletzung von Thiesson schmerzt immer noch sehr. Es ist sehr schade – ich hatte grosse Pläne mit ihm.» Jerome Thiesson hatte sich in Bern bereits nach 9 Minuten einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen.

Doch der FCL-Trainer weiss auch die Leistung seiner Mannschaft zu würdigen: «Ich bin stolz auf das Ergebnis – vor allem gegen eine Spitzenmannschaft wie YB. Wir konnten die Leistung aus St. Gallen sicher korrigieren.»

"Anfang nicht verpassen"

YB war am Samstag der Leader – und heute Abend wartet bereits der neue Tabellenführer GC. Keine einfachen Aufgaben in einer englischen Woche. «Wichtig ist, dass wir den Anfang nicht verpassen. Wir müssen unseren Spielstil auch gegen Mannschaften wie GC sofort auf den Platz bringen», verlangt Bernegger. Der FCL-Coach erwähnt auch die starke Offensive der Hoppers, mit Spielern wie Ben Khalifa, Feltscher oder auch Hajorvic. Eigentlich sei es schade, dass eine Mannschaft mit solchen Qualitäten nicht international spielen könne. «Für mich ist GC nebst Basel der Titelkandidat Nummer eins. Besonders ohne die Belastung eines internationalen Wettbewerbs», windet Carlos Bernegger den Zürchern ein Kränzli.

Auch FCL-Verteidiger Claudio Lustenberger kennt natürlich die Stärken der GC-Offensive: «GC wird bestimmt offensiv spielen wollen – so wie wir zu Hause im eigenen Stadion auch. Das gibt sicher ein tolles attraktives Spiel für alle Zuschauer.» Lustenberger ist aber überzeugt, dass man mit einer ähnlichen Leistung wie gegen YB auch gegen die Hoppers Erfolg haben wird. Auch Xavier Hochstrasser ist für dem Spiel gegen den aktuellen Leader zuversichtlich: «GC ist eine wirklich gute Mannschaft. Aber auch wir sind auf einem guten Weg und heute Abend spielen wir zu Hause. Bei uns in der Swissporarena ist es auch für GC schwierig zu spielen.»

Kickoff in der Swissporarena ist heute Abend um 19:45 Uhr. Den Liveticker zum Spiel gibt es hier!

Eichhof ist neuer Co-Sponsor des FC Luzern und ziert die Stulpen der FCL-Spieler. (Bild: PD)

Eichhof ist neuer Co-Sponsor des FC Luzern und ziert die Stulpen der FCL-Spieler. (Bild: PD)

Eichhof neuer Co-Sponsor

Die Spieler des FC Luzern laufen heute Abend auch mit neuem Logo auf den Stulpen auf. Eichhof wurde gestern als neuer Co-Sponsor präsentiert - mit einem Vertrag bis 2015. FCL-Präsident Mike Hauser zeigte sich erfreut über die vertiefte Zusammenarbeit: "Eichhof ist eine Luzerner Unternehmung mit viel Tradition und Kultur. Wir sind natürlich erfreut über dieses Bekenntnis zum FC Luzern."

FCL-Trainer Carlos Bernegger fordert auch im Heimspiel gegen GC am Mittwoch drei Punkte. (Bild: Keystone)

FCL-Trainer Carlos Bernegger fordert auch im Heimspiel gegen GC am Mittwoch drei Punkte. (Bild: Keystone)