FUSSBALL: Bernegger: «Mein Traum geht in Erfüllung»

Am Montagmorgen hat der FC Luzern seinen neuen Trainer präsentiert. Carlos Bernegger hat einen Vertrag bis Juni 2015 unterschrieben.

Merken
Drucken
Teilen
Carlos Bernegger, neuer Trainer des FC Luzern, an der Medienkonferenz am Montag in der Swissporarena. (Bild: Keystone)

Carlos Bernegger, neuer Trainer des FC Luzern, an der Medienkonferenz am Montag in der Swissporarena. (Bild: Keystone)

Mit viel argentinischem Charme erschien Carlos Bernegger am Montagmorgen in der Swissporarena vor den zahlreich erschienenen Medienschaffenden. Zuerst ergriff aber FCL-Präsident Mike Hauser das Wort. «Wir hatten uns bereits am Mittwoch für Carlos Bernegger entschieden und sind überzeugt, dass er der richtige Mann für uns ist», so Mike Hauser. Bernegger sei dafür bekannt, dass er gut mit jungen Spielern arbeite, und dies passe perfekt zur Philosophie des FC Luzern. «Argentinisches Temperament und Schweizer Präzision sind eine gute Kombination», ist sich Hauser sicher. Mit seinem Know-How werde man bestimmt eine grosse Entwicklung verfolgen können.

Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
18 Bilder
Bild: Keystone
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Der FCL stellte Carlos Bernegger am Montagmorgen den Medien vor. (Bild: Keystone)
Der FCL stellte Carlos Bernegger am Montagmorgen den Medien vor. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Keystone
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ

Bild: Nadia Schärli / Neue LZ

Schweizer Wurzeln

Carlos Bernegger (44) selber betonte, dass er sich sehr auf die Aufgabe als FCL-Chefcoach freut. «Für mich geht ein grosser Traum in Erfüllung: Ich werde Cheftrainer in der höchsten Schweizer Liga», so Bernegger. Ausserdem fühlt er sich auch der Region verbunden. Von seinem Vater hat er erfahren, dass er Verwandte im Entlebuch hatte.

Bernegger schaut trotz der aktuell miserablen Tabellensituation positiv in die Zukunft. «Ich bin mir ganz sicher: Die aktuelle Tabellensituation zeigt nicht das grosse Talent, das in dieser Mannschaft vorhanden ist», so der neue Trainer. Ausserdem sei er überzeugt, dass der FC Luzern nicht absteigen werde.

Vertrag gilt auch für die Challenge League

Der Vertrag von Carlos Bernegger gilt auch für die Challenge League. Sein Engagement ginge auch bei einem Abstieg weiter. Bereits am Montagnachmittag wird Bernegger das erste Training mit der Mannschaft absolvieren.

Sara Häusermann / luzernerzeitung.ch