FUSSBALL: Böses Erwachen - Custodio von Militärpolizei abgeholt

Es erinnert ein bisschen an den Film "Achtung, fertig, Charlie!": Der FC-Luzern-Spieler Olivier Custodio ist am Mittwoch von der Militärpolizei zur Aushebung abgeholt worden.

Drucken
Teilen
Olivier Custodio bei einem Spiel in der Swissporarena. (Bild: Boris Bürgisser, Luzern, 27.08. 2017)

Olivier Custodio bei einem Spiel in der Swissporarena. (Bild: Boris Bürgisser, Luzern, 27.08. 2017)

Es war zwar nicht - wie im Film - der Tag seiner Hochzeit, kam aber ebenfalls unerwartet. "Sie standen morgens um 7 Uhr vor meiner Tür und baten mich mitzukommen. Sie waren sehr freundlich und haben mich darauf hingewiesen, dass ich zur Aushebung nach Aarau mitkommen müsse", erzählte der 23-Jährige der Online-Ausgabe des "Blick".

Zweimal sei der Romand in den letzten Jahren zur Aushebung aufgeboten worden, hiess es, aber beide Male habe er wegen eines Meisterschaftsspiels - damals noch mit Lausanne - absagen müssen. Ein drittes Aufgebot muss er wohl übersehen haben.

sda