Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Cuphit zwischen Kriens und Luzern findet in der Swissporarena statt

In der 1. Runde des Schweizer Cups geniesst der SC Kriens Heimrecht. Das Spiel gegen den FC Luzern findet am Samstag, 12. August, allerdings in der Swissporarena und nicht im Stadion Gersag statt.
Die Swissporarena wird Schauplatz des Cuphits zwischen dem SC Kriens und dem FC Luzern. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 21. August 2016))

Die Swissporarena wird Schauplatz des Cuphits zwischen dem SC Kriens und dem FC Luzern. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 21. August 2016))

Der SC Kriens wird seine Erstrunden-Partie im Schweizer Cup gegen den FC Luzern am Samstag, 12. August, um 17.45 Uhr nicht in seinem provisorischen Heimstadion Gersag in Emmen austragen, sondern nach Luzern in die Swissporarena wechseln. Das teilte der SC Kriens am Freitag mit.

«Wir wollten das Spiel im Gersag durchführen, erkannten in den Gesprächen mit dem Verband und den Behörden allerdings, dass die Infrastruktur im Stadion Gersag den Ansprüchen und Vorgaben für ein Spiel in dieser Grössenordnung nicht genügt», sagt SCK-Geschäftsführer Bruno Galliker.

Vor allem in den Bereichen Sicherheit und Medien erfüllt das Stadion in Emmen die Voraussetzungen für das Cupspiel nicht. «Auch wenn wir es uns anders gewünscht hätten, ist es so sicherlich die vernünftige Lösung», sagt Galliker.

Kein Verzicht auf das Heimrecht

Der SC Kriens tritt das Heimrecht allerdings nicht an den FC Luzern ab, sondern wird das Cupspiel in der Swissporarena als Heimteam, respektive als Veranstalter bestreiten. Dafür treffen sich die SCK-Verantwortlichen in den kommenden Tagen mit dem Stadionmanagement der Swissporarena und besprechen die konkrete Organisation.

Über die Ticketpreise werden der SC Kriens und der FC Luzern zeitnah informieren. «Ziel ist es, dass am 12. August alle Zentralschweizer-Fussballfans, Familien, Jugendliche und Kinder in den Genuss des ersten Innerschweizer-Derbys nach gut 10 Jahren kommen und das zu bezahlbaren Preisen», sagt Bruno Galliker.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.