Fussball

Der FC Luzern verliert gegen Basel, trotz Überlegenheit und vielen guten Torchancen

Der FC Basel spielt in der 1. Halbzeit effizient und führt mit zwei Toren. Luzern zeigt über die ganze Spieldauer viel Elan, mehr Zählbares als der Anschlusstreffer durch Pascal Schürpf gelingt dem FCL aber nicht.

Janick Wetterwald
Drucken
Teilen

Matchbericht, Stimmen und die FCL-Noten

Kurzbericht

Munterer Beginn in der Swissporarena. Beide Teams mit Chancen, doch es fallen keine Tore. Es ist zu spüren: Für die zwei Mannschaften ist es enorm wichtig, das letzte Spiel des Jahres 2020 erfolgreich zu gestalten. Nach einer etwas ruhigeren Phase geht Basel in Führung. Julian von Moos kommt nach einem Eckball zum Schuss – Arthur Cabral lenkt mit der Hacke ins Tor ab. Das intensive geführte Spiel wiegt nach dem Treffer hin und her. Die besten Chancen entstehen aus Konter. Ein solcher der Gäste kann Luzern unterbinden, doch Pajtim Kasami hämmert den Ball im Anschluss aus der Distanz unhaltbar unter die Latte. Luzern geht mit einem 0:2-Rückstand in die Pause.

In der ersten Halbzeit jubelten nur die Basler, hier Pajtim Kasami nach seinem tollen Tor zum 2:0 für die Gäste.

In der ersten Halbzeit jubelten nur die Basler, hier Pajtim Kasami nach seinem tollen Tor zum 2:0 für die Gäste.

Bild: Marc Schumacher / freshfocus

Luzern bleibt auch nach der Pause das aktivere Team. Spätestens in der 55. Minute hätte der Ausgleichstreffer fallen müssen. Louis Schaub steht einen Meter vor dem leeren Tor und muss eigentlich nur noch einschieben. Die scharfe Hereingabe von Schulz springt der Luzerner Nr. 10 an das Schienbein und so ins Aus. Der FCL drückt und kommt in der 66. Minute zum Ausgleich: Schürpf trifft aus kurzer Distanz, nachdem es zuerst Ugrinic mit einem Schuss und Knezevic sowie Alves mit Gestocher versuchten.

Die Basler am Boden, die Luzerner Schürpf und Alves jubeln über den Anschlusstreffer.

Die Basler am Boden, die Luzerner Schürpf und Alves jubeln über den Anschlusstreffer.

Bild: Urs Flueeler / KEYSTONE

Das Heimteam powert weiter, sucht den Ausgleich, stellt auf ein offensiveres System um. Kapitän Lucas Alves hat nach einem Corner die Chance per Kopf – Lindner im Tor der Basler verhindert mit einer super Reaktion den Treffer. In der zweiten Halbzeit spielt eigentlich nur der FCL, doch wie so oft diese Saison nimmt das Team von Fabio Celestini am Ende keine Punkte mit.

Die wichtigsten Szenen der Partie

Die FCL-Startelf gegen den FC Sion:

4. Minute: Der FC Basel kommt schon zum zweiten Abschluss. Arthur Cabral durfte sich nach wenigen Sekunden per Weitschuss versuchen, nach einem Fehlpass von Louis Schaub. Nun zog Pajtim Kasami ab, knapp seitlich am Tor von Marius Müller vorbei.

5. Minute: Flanke von Schaub, in der Mitte springt Pascal Schürpf unter dem Ball durch. Die erste gute Chance für Luzern.

7. Minute: Silvan Widmer tankt sich über die rechte Angriffsseite durch und spielt scharf in die Mitte. Dort steht Stürmer Ricky von Wolfswinkel, der den Ball aber nicht im Tor unterbringen kann.

8. Minute: Im Gegenzug kommt an der Strafraumgrenze Schürpf zum Abschluss. Heinz Lindner wehrt zur Seite ab. Der Eckball der Luzerner bringt keine Gefahr.

9. Minute: Schaub bringt den Ball vor das Tor, wo Schürpf nicht an den Ball kommt aber hinter ihm Dejan Sorgic. Der Stürmer kann den Ball wegspitzeln und wird dann vom Basel-Verteidiger getroffen. Schiedsrichter Alain Bieri pfeifft nicht und auch der VAR meldet sich nicht. Man hätte auch noch ein Aufstützen von Klose im Zweikampf mit Schürpf anschauen können.

22. Minute: Basel-Angreifer Edon Zhegrova kommt nach einem Konter zum Schuss. Marius Müller wehrt zum Eckball.

23. Minute - Tor Basel: Dieser Eckball kann der FCL zuerst abwehren, aber der zweite Ball kommt zu Julian von Moos. Dessen Schuss misslingt, wird aber zur perfekten Vorlage für Cabral, der den Ball mit der Hacke ins Tor lenkt.

27. Minute: Luzern kontert über Sorgic, der nach einem Lauf über das halbe Feld schiessen kann. Sein Versuch lenkt FCB-Keeper Lindner zum Eckball.

32. Minute: Marvin Schulz mit einem schnellen Vorstoss und em guten Pass für Filip Ugrinic. Dieser will ins Dribbling, legt sich den Ball allerdings zu weit vor. Ein Schuss wäre wohl die bessere Option gewesen.

36. Minute – Tor Basel: Silvan Sidler ermöglicht mit einem Fehlpass den Basler Konter. Diesen kann Luzern zwar noch unterbinden, doch im Anschluss kommt Kasami im Rückraum an den Ball, legt ihn sich zurecht und trifft mit einem Weitschuss genau unter die Latte.

43. Minute: Sorgic und Schaub kombinieren sich vor das Tor, wo der Schuss von Sorgic von FCB-Verteidiger Klose abgelenkt wird und so am Gehäuse vorbeifliegt.

+ Pause +

47. Minute: Ein Fehler in der Basel Defensive kann der FCL nicht ausnutzen. Marvin Schulz vertändelt den Ball in aussichtsreicher Position.

55. Minute: Das war DIE Möglichkeit für den Anschlusstreffer. Marvin Schulz mit der scharfen Hereingabe die bis an den zweiten Pfosten gelangt, wo Louis Schaub ganz frei steht ein Meter vor dem leeren Tor. Der Ball springt dem Österreicher ans Schienbein und geht ins Aus.

60. Minute: Klose vertändelt den Ball, Schulz wird lanciert und kann von halbrechts schiessen, zielt aber genau auf Lindner, der zum Eckball abwehrt. Nach diesem kommt Schürpf zum Kopfball – über das Tor.

66. Minute – Tor FCL: Der FC Luzern kommt nach einem Eckball erneut in Ballbesitz, verlager auch links wo Ugrinic frei ist. Sein Schuss kann Lindner nicht festhalten. Stefan Knezevic und Lucas Alves scheitern mit ihren Stocher-Versuchen, Schürpf drückt das Leder dann aus kurzer Distanz ins Netz.

74. Minute: Nach einem Eckball bringt Ndiaye den Ball in Richtung Basler-Tor, wo Julian von Moos abwehrt. Die FCL-Spieler monieren ein Handspiel. Die TV-Bilder zeigen: Der Ball springt dem jungen Basel-Profi tatsächlich an den Arm. Schiedsrichter Alain Bieri greift nicht ein und auch der VAR in Person von Esther Staubli meldet sich nicht.

77. Minute: Lucas Alves noch einem Eckball mit dem wuchtigen Kopfball. Lindner mit einer super Reaktion im Basel-Tor.

82. Minute: Schaub kann sich im Strafraum den Ball auf seinen starken linken Fuss legen und schlenzt knapp am Tor vorbei.

84. Minute: Ein Schuss von Martin Frydek kullert an Freund und Feind – und eben auch knapp am Pfosten vorbei.

Nachspielzeit: Hoher Ball in den Strafraum, Knezevic legt quer aber die Luzerner in der Mitte verpassen.

Ausblick

Der FCL fängt am Montag, 4. Januar 2021 mit der Vorbereitung auf die Rückrunde an. Das nächste Spiel in der Super League findet dann 24. Januar in der Swissporarena gegen Lugano statt.