Fussball
Der FC Luzern verpflichtet den offensiven Flügelspieler Nikola Čumić

Verstärkung für die Offensive des FCL: Von Olympiakos Piräus stösst der offensive Flügelspieler Nikola Čumić per sofort mit einem Leihvertrag bis zum Ende der laufenden Saison zum FC Luzern.

Drucken
Teilen
Nikola Čumić wechselt vom griechischen Club Olympiakos Piräus nach Luzern.

Nikola Čumić wechselt vom griechischen Club Olympiakos Piräus nach Luzern.

Bild: PD

Nikola Čumić stammt aus der Juniorenabteilung des FK Sloboda Užice für die er in der Saison 2014/15 auch sein Debüt in der höchsten serbischen Liga gab. «Nach zwei Saisons bei Metalac Gornji Milovac wechselte der schnelle und technisch starke Flügelspieler im Winter 2018 zu Radnički Niš», so der FC Luzern in einer Mitteilung.

Ein Jahr später sicherte sich der griechische Spitzenklub Olympiakos Piräus die Rechte am ehemaligen serbischen U21-Nationalspieler, lieh diesen aber umgehend zurück zu Radnički Niš aus. In 35 Spielen für den serbischen Spitzenklub erzielte Čumić 17 Tore und entwickelte sich zu einem der auffälligsten Angreifer der Liga. Die vergangene Spielzeit verbrachte Čumić auf Leihbasis bei Sporting de Gijon in der spanischen Segunda Division. Čumić besitzt bei Olympiakos Piräus einen weiterhin laufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Der FC Luzern hat einen Leihvertrag über ein Jahr inklusive Kaufoption abgeschlossen.

«Mit Nikola erhalten wir in der Offensive zusätzliche Optionen», gibt FCL-Sportchef Remo Meyer anlässlich der Vertragsunterzeichnung zu Protokoll. «Er ist in der Offensive variabel einsetzbar und passt mit seiner Schnelligkeit und Technik hervorragend zu unserer Spielidee. Wir sind sicher, dass er uns in den kommenden Wochen und Monaten weiterhelfen kann.» (zfo)

Aktuelle Nachrichten