Fussball
Die erste Frau in der Geschichte des FCL-Verwaltungsrats: Ursula Engelberger-Koller komplettiert das Gremium

Der Verwaltungsrat der FCL Holding AG komplett. Ursula Engelberger-Koller stösst zum Team um FCL-Präsident Stefan Wolf. Die 46-jährige Anwältin aus Buochs führt eine eigene Anwaltskanzlei mit Notariat in Luzern, Stansstad und Weggis.

Drucken
Teilen
Ursula Engelberger-Koller

Ursula Engelberger-Koller

Bild: PD

(pz/dw) Ursula Engelberger-Koller stösst ab sofort zum Verwaltungsratsteam der FCL Holding AG und komplettiert damit das Gremium, das die neue Strategie des Gesamtunternehmens FC Luzern vorgibt und vorlebt. Dies gibt der Klub in einer Mitteilung bekannt. Die Anwältin und Notarin stammt aus Luzern, lebt aber seit vielen Jahren mit ihrer Familie in Buochs im Kanton Nidwalden. Als Eigentümerin ihrer Anwaltskanzlei steht sie einem vielköpfigen Team vor «und ist sich gewohnt, rasche und dennoch vorausblickende Entscheidungen zu treffen», schreibt der FCL. Die im Kanton Nidwalden stark vernetzte Unternehmerin wird unter anderem ihre juristische Kompetenz in das Gremium einbringen können.

Ursula Engelberger-Koller (46) ist die erste Frau in einem Verwaltungsrat in der FCL-Geschichte. Ihre künftigen Themenfelder lassen sich jedoch nicht allein auf das Thema der Stärkung des weiblichen Elements im FC Luzern verengen. Wichtig wird ihr die so genannte Corperate Governance – das Einhalten einer guten, gewissenhaften Unternehmensführung – sein und damit ein Einbringen ihrer beruflichen Kompetenzen.

FCL Präsident: «Ausgewiesene, tatkräftige und unternehmerisch denkende Frau»

«Ich begrüsse Ursula Engelberger-Koller herzlich im Verwaltungsrat der FCL Holding AG und freue mich ausserordentlich auf die Zusammenarbeit mit ihr», sagt FCL-Präsident Stefan Wolf. «Mit der erfolgten Wahl von Ursula Engelberger durch die beiden FCL-Aktionäre Bernhard Alpstaeg und Josef Bieri beweisen diese, dass es ihnen ernst ist, die Unternehmensführung auf ein neues Level zu heben und den FC Luzern als Organisation für die künftigen, anspruchsvollen Aufgaben fit zu machen. Als gesellschaftliche Institution der Innerschweiz steht es dem FCL gut an, eine so ausgewiesene, tatkräftige und unternehmerisch denkende Frau im Verwaltungsrat zu haben.»

Damit ist der Verwaltungsrat der FCL Holding AG komplett, wie es die Verantwortlichen an der Antrittsmedienkonferenz vom 11. Februar 2021 versprochen hatten. Er besteht neu aus Präsident Stefan Wolf, Josef Bieri, Ursula Engelberger-Koller, Laurent Prince und Bruno Affentranger.

Engelberger-Koller möchte sich vorerst nicht äussern

Was sind die Beweggründe für die Annahme des Verwaltungsratsmandats? Welches sind ihre Ziele? Ursula Engelberger-Koller stand den Medien für Auskünfte gestern nicht zur Verfügung. Der Grund dafür ist offen. Mediensprecher Markus Krienbühl teilte auf Anfrage mit: «Frau Engelberger möchte sich aktuell nicht zur Wahl in den Verwaltungsrat des FCL äussern. Sie wird dies erst zeitnah zusammen mit dem Gesamtverwaltungsrat tun.»