FUSSBALL: Edy Renggli ist verstorben

Der ehemalige FCL-Präsident Edy Renggli ist tot.

Drucken
Teilen
Edy Renggli ist tot. (Bild: Gemeinde Neuenkirch)

Edy Renggli ist tot. (Bild: Gemeinde Neuenkirch)

Er verstarb am 20. Juli im Alter von 94 Jahren, wie den heute erschienenen Todesanzeigen zu entnehmen ist. Der gebürtige Luzerner war von 1969 bis 1975 Präsident des FC Luzern. In seine Amtszeit fielen zwei Aufstiege in die Nationalliga A. Nachfolger von Renggli wurde 1975 Romano Simioni.

Von Beruf war Edy Renggli Glasmaler. Viele Kirchen, Kapellen und öffentliche Gebäude in der Region wurden mit seinen Glasfenstern ausgestattet. So zum Beispiel die Wallfahrtskirche Luthernbad, die Pfarrkirche Escholzmatt oder die Bruderklausen-Kirche in Kriens. Auch in der anglikanischen Kathedrale St. Alban in Washington D. C. sind seine Fenster zu sehen. Renggli, der seit 1963 in Hellbühl lebte, fungierte unter anderem 20 Jahre lang als künstlerischer Berater der Altstadtkommission der Baudirektion Luzern. (red)