Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: FC Luzern erwartet Millionenverlust

Der FC Luzern spielt derzeit an der Spitze mit. Doch der Misserfolg aus der Vorsaison wirkt sich aus.
Jubel von FCL-Stürmer Adrian Winter gegen St. Gallen vor ziemlich karger Kulisse. (Bild: Philipp Schmidli)

Jubel von FCL-Stürmer Adrian Winter gegen St. Gallen vor ziemlich karger Kulisse. (Bild: Philipp Schmidli)

Der FC Luzern reitet unter der sportlichen Führung von Alex Frei und Trainer Carlos Bernegger auf einer Erfolgswelle. In der Meisterschaft stehen die Innerschweizer ein Spiel vor Ende der Vorrunde auf Platz 2. Trotzdem gibt es finanzielles Ungemach.

Der Super-League-Klub wird aller Voraussicht nach in der Rechnung für dieses Kalenderjahr einen Verlust von über 1 Million Franken machen. Drei Wochen vor Jahresende wird sogar ein Defizit von 1,8 Millionen herumgeboten. Auf Anfrage unserer Zeitung wollte Holding-Chef Marco Sieber diese Zahl weder bestätigen noch dementieren. Über den Abschluss werde der FCL erst im Januar 2014 informieren.

Immerhin dürfte sich das Loch in der Kasse bis dann dank ausverkauftem VIP-Bereich im letzten Spiel dieses Jahres in der Swissporarena gegen Aarau, noch ausstehenden Sponsoren- und Verbandsbeiträgen um einige hunderttausend Franken reduzieren. Im siebenstelligen Bereich wird das Minus aller Voraussicht nach aber erwartet.

sr

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.