Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: FC Luzern kann weiter auf die Europa League hoffen

Die Lage im Kampf um die Europa-League-Plätze spitzt sich zu. Luzern gewinnt gegen die Grasshoppers 3:0 und verkürzt den Rückstand auf die Zürcher auf zwei Punkte.
Die beiden Luzerner Torschützen jubeln: Jakob Jantscher (links) und Michael Frey. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)

Die beiden Luzerner Torschützen jubeln: Jakob Jantscher (links) und Michael Frey. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)

Zwei knifflige Penaltyszenen lenkten in der Startphase vor 10'189 Zuschauern das attraktive Spiel auf die Seite der Innerschweizer. Erst entschied Schiedsrichter Alain Bieri bei einer Intervention von David Zibung am durchgebrochenen Munas Dabbur für den FCL-Goalie (12.) und vier Minuten später wurde Marco Schneuwly von Philippe Senderos im anderen Strafraum zurückgerissen. Der Unparteiische zeigte auf den Penaltypunkt und Jakob Jantscher liess sich diese Chance zur 1:0-Führung nicht entgehen.

Nationalspieler Senderos war 20 Minuten später auch massgeblich am Ausbau der Luzerner Führung beteiligt. Sein Kopfball-Rückpass geriet zu kurz, Michael Frey lief dazwischen und bezwang GC-Goalie mit einem präzisen Flachschuss in die weite Torecke. Eine überraschend deutliche Führung in einem ausgeglichenen Spiel, das hin und her wogte.

Jakob Jantscher schiesst den FC Luzern in der 17. Minute mittels Penalty in Front. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Luzerns Jahmir Hyka (links) gegen GCs Philippe Senderos (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Claudio Lustenberger (links) und Markus Neumayr mussten wegen Verletzungen auf der Tribüne Platz nehmen. (Bild: ALEXANDRA WEY)
FCL-Torhüter David Zibung sieht wegen Reklamieren die gelbe Karte. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Die beiden Luzerner Torschützen jubeln: Jakob Jantscher (links) und Michael Frey. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
Luzerns Michael Frey jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Luzerns Christian Schneuwly (rechts) gegen GCs Caio. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Super League Spiel zwischen dem FC Luzern und GC in der Swisspor Arena am 11.05.2016 Luzern mit Christian Schneuwly (Bild Dominik Wunderli / Neue LZ) Sport Fussball (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Gelbe Karte gegen Luzerns Christian Schneuwly (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Luzerns Michael Frey (hinten) schiesst gegen GCs Jan Bamert das 2:0. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Luzerns Marco Schneuwly zieht ab. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Luzerns Michael Frey wird gebremst. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Luzerns Jahmir Hyka mit einem Kopfball auf Marco Schneuwly. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Luzerns Jahmir Hyka entteilt der GC-Abwehr um Philippe Senderos (rechts). (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Luzerns Marco Schneuwly (links) im Duell mit GCs Jan Bamert. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
Auf und davon: Luzerns Michael Frey (link,s) gegen Georgi Milanov. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
Luzerns Christian Schneuwly (links) gegen GCs Caio. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
Die Luzerner Nicolas Haas (linkS) und Jakob Jantscher (rechts) gegen GCs Marko Basic. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
Luzerns Marco Schneuwyl (Mitte) macht einen Pass zwischen den GC-Spielern Nemanja Antonov (links) und Kim Källström hindurch. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
20 Bilder

FC Luzern - Grasshoppers 3:0

Christian Schneuwly als Aussenverteidiger

FCL-Trainer Markus Babbel hatte die Zuschauer mit der Nominierung von Christian Schneuwly als rechten Aussenverteidiger überrascht. Mit Captain Claudio Lustenberger, Sally Sarr und Sebastian Schachten waren gleich drei Verteidiger ausgefallen. Doch die ungewöhnliche Massnahme sollte sich bezahlt machen. Schneuwly bereitete nicht nur das 1:0 mit seiner Flanke auf den dann gefoulten Bruder Marco vor, er war auch am 3:0 mit einem unwiderstehlichen Vorstoss in den gegnerischen Strafraum beteiligt. GC-Captain Kim Källström blieb nur noch ein Foul am Luzerner als Möglichkeit, diesen zu stoppen. Erneut verwandelte Jantscher diese Möglichkeit vom Elfmeterpunkt mit grosser Sicherheit.

«Trotz gutem Spiel und vielen Torchancen für uns müssen wir diese Niederlage so akzeptieren», bilanzierte GC-Trainer Pierluigi Tami nach Spielschluss, «wir haben zu viele Geschenke gemacht.» FCL-Coach Babbel dagegen war happy: «Ein fantastischer Fight gegen einen sehr guten Gegner. Das Quäntchen Glück war heute auf unserer Seite.»

In der Tabelle schlossen die Luzerner dank dem Sieg zum dem auf Platz 4 liegenden Sion auf. Die Walliser verloren in Vaduz 0:2. Nur zwei Punkte vor dem Duo liegen die Grasshoppers. Tabellenletzter ist neu der FC Zürich, welcher gegen Lugano im Letzigrund 0:4 verlor. Am Montag (16 Uhr, Swissporarena) trifft der FC Luzern auf den FC Basel.

FC Luzern - GC:Der Liveticker zum Nachlesen »

FC Luzern - Grasshoppers 3:0 (2:0)

10'189 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 17. Jantscher (Foulpenalty, Foul Senderos an Marco Schneuwly) 1:0. 37. Frey 2:0. 80. Jantscher (Foulpenalty, Källström foult Christian Schneuwly) 3:0.

Luzern: Zibung; Christian Schneuwly, Affolter, Puljic, Thiesson; Hyka (87. Oliveira), Haas, Kryeziu, Jantscher; Marco Schneuwly (77. Fandrich), Frey (89. Yesil).

Grasshoppers: Mall; Bauer, Senderos, Bamert, Antonov; Brahimi (46. Basic), Milanov (74. Gjorgjev), Källström (86. Kamberi), Caio; Tarashaj, Dabbur.

Bemerkungen: Luzern ohne Arnold, Brandenburger, Lustenberger, Neumayr, Sarr und Schachten (alle verletzt). Grasshoppers komplett. 53. Lattenschuss Caio. Verwarnungen: 16. Källström (Reklamieren), 26. Tarashaj (Foul), 33. Senderos (Foul), 53. Christian Schneuwly (Reklamieren), 56. Bamert (Foul), 72. Affolter (Foul).

Reaktionen und Stimmen zum Spiel am 12. Mai in der Neuen LZ.

sda/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.