FUSSBALL: FCL bangt um Einsatz von Schneuwly

Der FC Luzern muss am Samstag (17.45 Uhr) beim Auswärtsspiel im Letzigrund gegen den Leader FC Zürich möglicherweise auf seinen Topscorer Marco Schneuwly verzichten.

Drucken
Teilen
Marco Schneuwly musste gegen den FC Aarau einiges einstecken. Nun ist sein Einsatz gegen Leader FC Zürich fraglich. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Marco Schneuwly musste gegen den FC Aarau einiges einstecken. Nun ist sein Einsatz gegen Leader FC Zürich fraglich. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Die Aufgabe für den noch immer sieglosen FCL könnte in Zürich erheblich erschwert werden. Mittelstürmer Marco Schneuwly (14 Tore in 17 Pflichtspielen) und Rechtsaussen Adrian Winter sind angeschlagen. Trainer Markus Babbel: «Sie mussten im Cupsspiel gegen Aarau am Mittwoch Schläge einstecken, ihr Einsatz gegen Zürich ist fraglich.» Noch nicht fit ist ausserdem Innenverteidiger Kaja Roguli. Für den FCL wird es am Samstag beim FCZ also sehr schwieig, im 13. Saisonspiel endlich den ersten Sieg zu erringen.

dw