Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: FCL: Erstes Tor für Fandrich

Dritter Sieg im dritten Testspiel für den FC Luzern. Das Mannschaft von Trainer Markus Babbel schlägt das russische Team Spartak Moskau mit 2:1.
Clemens Fandrich brachte den FC Luzern mit 1:0 in Führung. (Bild: Freshfocus / Martin Meienberger)

Clemens Fandrich brachte den FC Luzern mit 1:0 in Führung. (Bild: Freshfocus / Martin Meienberger)

Nach den beiden Siegen gegen die Challenge-League-Vereine Wil (3:0) und Schaffhausen (2:1) hat der FC Luzern auch sein drittes Testspiel im Hinblick auf die am 18. Juli beginnende Saison gewonnen. Die Luzerner bezwangen in Schötz vor 1200 Zuschauern Spartak Moskau aus der höchsten Liga Russlands mit 2:1 (1:0). Dabei erzielte Neuzuzug Clemens Fandrich, der vom 2.-Bundesliga-Verein Red Bull Leipzig zu den Luzernern wechselte, seinen ersten Treffer für den FCL. Der Deutsche brachte sein Team in der 9. Minute in Führung, Marco Schneuwly gelang in der 78. Minute der Siegestreffer gegen den Ex-Klub von Murat Yakin. (sr)

Luzern - Spartak Moskau 2:1 (1:0)
Wissenhusen, Schötz. – 1200 Zuschaueer. – SR Gut. – Tore: 9. Fandrich 1:0. 67. Topow 1:1. 78. Schneuwly 2:1. Luzern, 1. Halbzeit: Zibung; Thiesson, Sarr, Schmid, Kleiner, Fandrich, Brandenburger, Freuler, Neziraj, Lezcano, Oliveira. 2. Halbzeit: Bucchi; Oliveira (82. Thiesson), Arnold, Affolter, Lustenberger, Kryeziu, Doubai, Haas, Jantscher, Hyka, Schneuwly. Bemerkungen: Luzern ohne Schachten, Puljic, Holenstein, Thali, Aliti, Rogulj, Omlin (alle abwesend).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.