FUSSBALL: FCL gewinnt erneut gegen 2.-Bundesligisten

Der FC Luzern hat sich im Camp von Marbella viel Moral für den Kampf um den Ligaerhalt geholt: Zum Abschluss besiegte die Mannschaft von Trainer Markus Babbel auch Union Berlin. Den 1:0-Siegtreffer erzielte Dario Lezcano erst in der 90. Minute.

Drucken
Teilen
Torjubel nach dem 1:0 durch Dario Lezcano Farina (FC Luzern, 2.v.l.) in der 90. Minute. (Bild: Martin Meienberger)

Torjubel nach dem 1:0 durch Dario Lezcano Farina (FC Luzern, 2.v.l.) in der 90. Minute. (Bild: Martin Meienberger)

Warten auf die Koffer: Remo Freuler, Marco Schneuwly, Claudio Lustenberger, Francois Jacques Affolter, Alain Wiss, Leiter Kommunikation Rene Baumann, Assistenztrainer Roland Vrabec, Kaja Rogulj, Ridge Mobulu. (Bild: Martin Meienberger)
48 Bilder
Claudio Lustenberger mit dem Gepäck am Flughafen. (Bild: Martin Meienberger)
Torhüter Lorenzo Bucchi (links) und Ridge Mobulu während der Heimreise. (Bild: Martin Meienberger)
Tomislav Puljic hört während dem Rückflug Musik. (Bild: Martin Meienberger)
Ridge Mobulu während der Rückreise aus Marbella.. (Bild: Martin Meienberger)
Dario Lezcano Farina (FC Luzern, links) gegen Torhüter Mohamed Amsif (1. FC Union Berlin, rechts). (Bild: Martin Meienberger)
Torjubel nach dem 1:0 durch Dario Lezcano Farina (FC Luzern, 2.v.l.) in der 90. Minute. Von links: Nicolas Haas (FC Luzern), Torschütze Dario Lezcano Farina (FC Luzern), Remo Freuler (FC Luzern, hinter Lezcano) Cristian Ianu (FC Luzern). (Bild: Martin Meienberger)
Trainer Markus Babbel (FC Luzern) (Bild: Martin Meienberger)
Dario Lezcano Farina (FC Luzern, links) gegen Torhüter Mohamed Amsif (1. FC Union Berlin, rechts). (Bild: Martin Meienberger)
Tomislav Puljic (FC Luzern, unten) foult Martin Kobylanski (1. FC Union Berlin, oben). (Bild: Martin Meienberger)
Jakob Jantscher im Mannschaftshotel in Marbella. (Bild: Martin Meienberger)
Konditionstrainer Christian Schmidt (rechts in schwarz) kontrolliert die Übungsausführung der Mannschaft. (Bild: Martin Meienberger)
Der geschäftsführende Präsident des FC Luzern, Ruedi Stäger. (Bild: Martin Meienberger)
Cristian Ianu (links) und Adrian Winter (rechts) bei Dehnungsübungen. (Bild: Martin Meienberger)
Tomislav Puljic, Fidan Aliti, Jerome Thiesson, Remo Freuler Sally Sarr und Jahmir Hyka (vlnr) während dem Training in Marbella. (Bild: Martin Meienberger)
Claudio Lustenberger (FC Luzern) lacht ueber den ungebetenen Gast auf dem Spielfeld. (Bild: Martin Meienberger)
Von links: Norman Theuerkauf (Eintracht Braunschweig) Raffael Korte (Eintracht Braunschweig) Oliver Bozanic (FC Luzern). (Bild: Martin Meienberger)
Tomislav Puljic (FC Luzern, links) gegen Marc Pfitzner (Eintracht Braunschweig, rechts). (Bild: Martin Meienberger)
Dario Lezcano Farina (FC Luzern, links) gegen Matthias Henn (Eintracht Braunschweig, rechts). (Bild: Martin Meienberger)
Goalie David Zibung trägt den fremden Verteidiger aufs Feld. (Bild: Martin Meienberger)
Sportphysiotherapeut Roger Sager kühlt den Fuss von Remo Freuler. (Bild: Martin Meienberger)
Voller Einsatz beim Lauftraining. Von links: Thierry Doubai, Sally Sarr, Cristian Ianu, Marco Schneuwly und Kaja Rogulj. (Bild: Martin Meienberger)
Bryan Rabello, Alain Wiss und Thierry Doubai kämpfen um den Ball. (Bild: Martin Meienberger)
Beratung im Regen: Sportphysiotherapeut Roger Sager, Trainer Markus Babbel, Assistenztrainer Roland Vrabec und Konditionstrainer Christian Schmidt (v.l.). (Bild: Martin Meienberger)
Testspiel gegen den FC Ingolstadt: Jubel über das einzige Tor der Partie (v.l.): Torschütze Dario Lezcano Farina, Ridge Mobulu, Thierry Doubai und Sally Sarr. (Bild: Martin Meienberger)
Testspiel gegen den FC Ingolstadt: Benjamin Hübner (FC Ingoldstadt 04, rechts) kann Cristian Ianu nicht am Schuss auf das Tor hindern. (Bild: Martin Meienberger)
Testspiel gegen den FC Ingolstadt: Tobias Levels gegen Claudio Lustenberger. (Bild: Martin Meienberger)
Zur schnelleren Regeneration im Eisbad. Von links: Ridge Mobulu, Fidan Aliti, Francois Affolter. (Bild: Martin Meienberger)
Nach dem kalten Wasser, welches zur schnelleren Regeneration dient, zeigt Sally Sarr (4.v.l.) noch seine sportliche Figur.
Jahmir Hyka. (Bild: Martin Meienberger)
Omar Thali sitzt zur schnelleren Regeneration im Eisbad. (Bild: Martin Meienberger)
Haben sichtlich Spass: Tomislav Puljic (links) und Ferid Matri am dritten Tag im Trainingslager. (Bild: Martin Meienberger)
Stürmt Marco Schneuwly (Bild) bald mit Cristian Ianu? «Es ist zu früh, eine Tendenz festzustellen», sagt Schneuwly. Der Fribourger glaubt aber offensichtlich daran: «Es ist schon möglich, dass Cristian Ianu und ich einen Zweimannsturm bilden könnten.» (Bild: Martin Meienberger)
Auch der Rumäne Ianu, der noch einen leichten Trainingsrückstand hat, meint: «Gerade in den Duellen gegen unsere direkten Konkurrenten im Abstiegskampf müssen wir zu Hause unbedingt gewinnen. Da kann ich mir gut vorstellen, dass Marco Schneuwly und ich gemeinsam stürmen.» (Bild: Martin Meienberger)
Omar Thali liegt nach einem Foul von Kaja Rogulj verletzt am Boden und muss das Training beenden. Er erleidet eine Knieprellung und muss mindestens zwei Tage pausieren. (Bild: Martin Meienberger)
Versöhnen sich nach dem Eklat wieder: François Affolter (links) und Torhüter Lorenzo Bucchi. (Bild: Martin Meienberger)
Torhüter Lorenzo Bucchi spielt den Ball. (Bild: Martin Meienberger)
Trainer Markus Babbel erklärt eine Übung. Rechts: Sarr Sally. (Bild: Martin Meienberger)
Spielübung mit Nicolas Haas am Ball. (Bild: Martin Meienberger)
Der Rückkehrer Cristian Ianu während dem Training. (Bild: Martin Meienberger)
FCL-Spieler Bryan Rabello (vorne) bei Dehnungsübungen. (Bild: Martin Meienberger)
Vor atemberaubender Kulisse absolviert der FCL seinen ersten Trainingstag in San Pedro de Alcantara. (Bild: Martin Meienberger)
Omar Thali (vorne links) und Claudio Lustenberger beim Training. (Bild: Martin Meienberger)
Die Spieler absolvieren eine Dehnungsübung. (Bild: Martin Meienberger)
Assistenztrainer Roland Vrabec, Sportchef Rolf Fringer sowie Trainer Markus Babbel und Torhütertrainer Daniel Böbner (von links) besprechen sich. (Bild: Martin Meienberger)
Kurz vor dem Abflug nach Mâlaga: (von links) Oliver Bozanic, Cristian Ianu und David Zibung. (Bild: Daniel Wyrsch / Neue LZ)
Mit einem Stativ ausgerüstet schiesst Jakob Jantscher Selfies aus ungewohnter Perspektive. (Bild: Daniel Wyrsch / Neue LZ)
Marco Schneuwly (links) ist mit Jakob Jantscher auf dem Weg zum Abfluggate. (Bild: Daniel Wyrsch / Neue LZ)

Warten auf die Koffer: Remo Freuler, Marco Schneuwly, Claudio Lustenberger, Francois Jacques Affolter, Alain Wiss, Leiter Kommunikation Rene Baumann, Assistenztrainer Roland Vrabec, Kaja Rogulj, Ridge Mobulu. (Bild: Martin Meienberger)

Am zweitletzten Tag des Trainingslagers in Marbella errang der FC Luzern seinen dritten Sieg im dritten Spiel. Nach den Erfolgen gegen Ingolstadt (1:0) und Eintracht Braunschweig (5:3) haben die Zentralschweizer auch gegen Union Berlin gewonnen. «Es gibt keinen Ersatz für positive Resultate», pflegt Markus Babbel den früheren Erfolgstrainer Otto Rehhagel zu zitieren.

Dario Lezcano erzielte wie schon gegen Ingolstadt und Braunschweig den 1:0-Treffer - diesmal war es das Siegtor in der 90. Minute. Für den 24-jährigen Paraguayer, der mit einem halben Bein schon nach Hause zu Olimpia Asuncion zurückgekehrt war, ist es ein deutliches Ausrufezeichen. Verspätetet ins Camp eingerückt, weil er seinen Reisepass nicht verlängert hatte, ist er nun vor dem Tor plötzlich hellwach und nutzt seine Chancen effizient.

Das Spiel war ausgeglichen. Luzerns Defensive angeführt von Abwehrchef Tomislav Puljic und Kaja Rogulj in der Innenverteidigung liess erneut fast keine gegnerische Torchance zu. Das kroatische Duo blieb in Südspanien in drei Halbzeiten ohne Gegentor. Torhüter Jonas Omlin (21) kam in der ersten Halbzeit zu seinem Einstand im Fanionteam - wenigstens was Testspiele betrifft. Der Obwaldner wurde selten geprüft, was auf sein Tor kam, parierte er.

In der zweiten Halbzeit passierte wenig. Die beste Möglichkeit besass in der 77. Minute Unions Sören Brandy: Er tauchte alleine vor dem für Omlin nach der Pause eingewechselten Lorenzo Bucchi auf, der reflexstark abwehrte. Brandys Nachschuss war zu schwach, der Römer Bucchi konnte den Ball festhalten. Stammgoalie David Zibung sass auf der Tribüne, wie Jakob Jantscher wurde er geschont.

Daniel Wyrsch

Telegramm

Luzern - Union Berlin (2. Bundesliga) 1:0 (0:0)

San Pedro de Alcantara, Marbella (Sp). 160 Zuschauer. SR Lopez

Tor: 90. Lezcano (Freuler, Rabello) 1:0

Luzern, 1. Halbzeit: Omlin; Thiesson, Rogulj, Puljic, Aliti; Doubai; Winter, Bozanic; Hyka; Mobulu, Schneuwly.

Luzern, 2. Halbzeit: Bucchi; Sarr, Affolter, Matri, Lustenberger; Wiss; Haas, Freuler; Rabello; Ianu, Lezcano.

Bemerkungen: Luzern ohne Jantscher und Zibung (beide geschont). Ex-Nationalspieler Eggimann (Union Berlin) von 66. bis zum Matchende gespielt. Verwarnung 13. Puljic verwarnt (Foul).

FCL-Sportchef Rolf Fringer (/rechts) im Gespräch mit dem früheren Schweizer Nationalspieler Mario Eggimann (Mitte) von Union Berlin. (Bild: PD)

FCL-Sportchef Rolf Fringer (/rechts) im Gespräch mit dem früheren Schweizer Nationalspieler Mario Eggimann (Mitte) von Union Berlin. (Bild: PD)

Dario Lezcano (Bild: PD)

Dario Lezcano (Bild: PD)

Der Siegestorschütze Dario Lezcano, hier bei der Super League Partie mit dem FC Zürich. Aktuelle Bilder folgen. (Bild: Philipp Schmidli)

Der Siegestorschütze Dario Lezcano, hier bei der Super League Partie mit dem FC Zürich. Aktuelle Bilder folgen. (Bild: Philipp Schmidli)