FUSSBALL: FCL-Niederlage im Testspiel gegen Braunschweig

Auch beim zweiten Testspiel in Spanien geht der FC Luzern als Verlierer vom Platz. Braunschweig gewinnt mit zwei Toren in der Schlussphase mit 2:0. Dennoch ist Trainer Markus Babbel mit der zweiten Halbzeit zufriedener.

Drucken
Teilen
Vor deer Braunschweizer Bank treffen Jerome Thiesson (FC Luzern, links) und Nik Omladic aufeinander. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Vor deer Braunschweizer Bank treffen Jerome Thiesson (FC Luzern, links) und Nik Omladic aufeinander. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Beim zweiten Testspiel im Trainingslager traf der FC Luzern wieder auf einen deutschen Zweitligisten. Und wie schon gegen Karlsruhe am Samstag (0:1) verlor der FCL auch diesmal. Trainer Markus Babbel schickte zwei verschiedene Formationen aufs Feld und liess einiges ausprobieren.

Nach dem Spiel war er aber dennoch nicht zufrieden: «Wir haben in der 1. Halbzeit die Ernsthaftigkeit, die es gegen einen solchen Gegner braucht, vermissen lassen.» In der zweiten Halbzeit liess die stark verjüngte Luzerner Mannschaft einige Chancen liegen und kassierte die Tore zum Schluss selber. «Mit der zweiten Halbzeit war ich aber deutlich zufriedener», hielt Babbel fest. Da sei man endlich zu guten Tormöglichkeiten gekommen – konnte diese aber nicht nutzen. «Immerhin kommen wir zu Chancen. Jetzt geht es aber darum, diese auch zu verwerten», so Babbel. «Daran müssen wir noch arbeiten.»

Raphael Gutzwiller
 

Braunschweig- Luzern 2:0 (0:0)

La Cala (Marbella). – 150 Zuschauer. – Tore: 78. Tietz 1:0, 87. Hochscheidt 0:1. – Luzern: Zibung; Affolter, Puljic, Costa; Lustenberger, Ugrinic, Kryeziu, Rodriguez, C. Schneuwly; Juric, M. Schneuwly. – Ab 60. Minute: Omlin; Thiesson, Knezevic, Alves, Grether; Oliveira, Neumayr, Arnold, Vargas; Kamaraj, Itten. – Bemerkungen: Luzern ohne Haas, (rekonvaleszent), Sidler, Ulrich, Enzler, Scholl (alle nicht im Aufgebot), Hyka und Sarr (nicht im Trainingslager)