FUSSBALL: FCL setzt Ausrufezeichen in Aarau

Durchatmen beim FC Luzern: Gegen den FC Aarau gelang den Innerschweizern der zweite Saisonsieg. Dank den Toren von Schneuwly, Lezcano und Mobulu bezwang das Team von Markus Babbel die Aargauer mit 3:0.

Simon Wolanin
Drucken
Teilen
Beim 2:0 profitierte Dario Lezcano von einem Patzer des FCA-Keepers Mall. (Bild: SIGI TISCHLER (KEYSTONE))

Beim 2:0 profitierte Dario Lezcano von einem Patzer des FCA-Keepers Mall. (Bild: SIGI TISCHLER (KEYSTONE))

von Simon Wolanin

Einmal mehr waren die letzten Tage beim FC Luzern turbulent verlaufen. Doch die Mannschaft liess sich von den Unruhen im FCL-Umfeld nicht beirren und sicherte sich dank einer souveränen Leistung gegen den FC Aarau wichtige drei Punkte im Abstiegskampf.

Dario Lezcano vom FCL, oben, gegen Kim Jaggy vom FCA. (Bild: Keystone)
14 Bilder
Ridge Mobulu. (Bild: Keystone)
Ridge Mobulu, Mitte, vom FCL schiesst das 0:3 und jubelt mit seinen Mitspielern. (Bild: Keystone)
Sportdirektor Alex Frei, rechts und Konditionstrainer Christian Schmidt, können wieder lachen. (Bild: Keystone)
Ridge Mobulu vom FCL schiesst das 0:3 und jubelt. (Bild: Keystone)
Dario Lezcano schiesst ein zum 0:2. (Bild: SIGI TISCHLER)
Die Luzerner Spieler jubeln nach dem zweiten Tor, nebem dem enttäuschten FCA-Goalie Joel Mall. (Bild: Keystone)
FCL Trainer Markus Babbel. (Bild: SIGI TISCHLER)
Frank Feltscher vom FCA, links, und Francois Affolter, vom FCL, kaempfen um den Ball. (Bild: Keystone)
Fans des FCA feiern mit Pyros ihren Club. (Bild: Keystone)
Choreo der Luzerner Fans mit einem Transparent "Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen auf denen wir in die Hoehe steigen". (Bild: Keystone)
FCL Goalie David Zibung. (Bild: Keystone)
Der unsichere FCA Goalie Joel Mall, oben, vor Kaja Rogulj und Dario Lezcano. (Bild: Keystone)
Die Spieler des FCL jubeln nach dem Tor von Marco Schneuwly. (Bild: SIGI TISCHLER)

Dario Lezcano vom FCL, oben, gegen Kim Jaggy vom FCA. (Bild: Keystone)

Schneuwly trifft zur Führung

Der Untergrund im Aarauer Brügglifeld vor etwas mehr als 4'800 Zuschauern glich eher einem Kartoffelacker denn einem Fussballrasen. Dies wurde Marco Schneuwly nach gut einer Viertelstunde zum Verhängnis. Der FCL-Stürmer tauchte alleine vor Aarau-Torhüter Mall auf, der Ball versprang ihm aber im dümmsten Moment, so dass sein Schuss weit über das Gehäuse flog. Besser machte es der FCL-Goalgetter in der 28. Minute. Nach einem weiten öffnenden Pass von Freuler setzte sich Jantscher über links durch und schlug eine massgenaue Flanke auf den Kopf von Schneuwly. Dieser bewies seinen Torinstinkt und versenke das Leder im Aarauer Tor zur 1:0-Führung.

Lezcano profitiert von Mall-Patzer

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber zuerst etwas besser ins Spiel. Die grösste Ausgleichschance vergab Feltscher, der aus 11 Metern am glänzend reagierenden Zibung scheiterte. In der 67. Minute sorgte Mall mit einem Patzer für die Entscheidung in dieser Partie. Nach einer Hereingabe von Jantscher war sich der Aarau-Keeper mit Jäckle uneinig und konnte den Ball nicht festhalten. Das Leder landete vor den Füssen von Lezcano, der keine Mühe hatte, das 2:0 zu erzielen. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte der eingewechselte Mobulu, der in der 86. Minute nach einem Konter zum 3:0 verwandeln konnte.

FCL kämpft sich heran

Trotz diesem Sieg bleiben die Luzerner vorerst Tabellenschlusslicht. Der Abstand auf den neuntplatzierten FC Sion ist aber auf einen Punkt zusammengeschmolzen. Am kommenden Mittwoch treffen die Luzerner im Nachholspiel auf die Berner Young Boys.


FC Aarau - FC Luzern 0:3 (0:1)

Brügglifeld, 4830 Fans. SR: Bieri

Tore:28. Schneuwly (Jantscher) 0:1. 67. Lezcano 0:2. 86. Mobulu (Jantscher) 0:3.

Aarau: Mall; Nganga, Jäckle, Thaler, Jaggy; Burki, Mlinar (79. Gygax); Andrist, Lüscher (70. Mudrinski), Radice (70. Djuric); Feltscher.

Luzern: Zibung; Thiesson, Rogulj, Affolter, Lustenberger; Bozanic, Doubai, Freuler; Lezcano (82. Mobulu), Schneuwly, Jantscher (91. Hyka).

Bemerkungen: Aarau ohne Wieser (gesperrt), Garat, Gauracs, Senger (alle verletzt). Luzern ohne Sarr und Aliti (gesperrt).

Verwarnungen:13. Andrist (gelb). 45. Jäckle (gelb). 55. Jantscher (gelb). 76. Lezcano (gelb). 77. Feltscher (gelb).