Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FUSSBALL: FCL-Sieber dementiert

Die Verwaltungsratssitzung der FC Luzern Holding AG vom Mittwoch hat entgegen anderen Ankündigungen zu keinem Wechsel in der Leitung geführt. Marco Sieber (57) bleibt Präsident der Holding und somit Chef der strategischen Führung des FCL.
Investor Marco Sieber (links) und FCL-Präsident Ruedi Stäger auf der Tribüne der Swissporarena. (Bild Philipp Schmidli)

Investor Marco Sieber (links) und FCL-Präsident Ruedi Stäger auf der Tribüne der Swissporarena. (Bild Philipp Schmidli)

Die Boulevardzeitung «Blick» kündigte in Ihrer Mittwoch-Ausgabe an, dass FCL-Verwaltungsrats-Präsident Marco Sieber am gleichen Tag von den anderen vier verbliebenen Verwaltungsräten (Walter Stierli hat bekanntlich sein 25-Prozent-Aktienpaket deponiert) «abgesägt» werden soll. Sieber sagt am Mittwoch um 15 Uhr zu unserer Zeitung: «Stimmt nicht, ich bin nach wie vor Verwaltungsrats-Präsident.»

Stierli-Aktien bleiben im Depot

Was mit den Aktien von Stierli (25 Prozent) geschieht, ist weiterhin offen. «Sie bleiben bis auf weiteres im Depot», sagt Sieber. Für eine Entscheidung lassen sich die Aktionäre Zeit. Offensichtlich stehen sie nicht unter Druck.

Sportlich läuft es dem lange abstiegsgefährdeten FCL seit einigen Wochen gut, selbst die Europa-League-Qualifikation ist jetzt noch möglich. Finanziell ist soweit alles geregelt, dass der Erhalt der Lizenz für nächste Saison eine Formsache gewesen war.

dw

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.