FUSSBALL: FCL siegt fürs Selbstvertrauen

Der FC Luzern gewinnt sein Testspiel gegen Aarau 5:0 (2:0). Der Sieg gegen den 8. der Challenge League war nie in Gefahr.

Drucken
Teilen
Luzerns Lucas Alves (rechts) klärt gegen Aaraus Damir Mehidic. (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus (Luzern, 5. Oktober 2017))

Luzerns Lucas Alves (rechts) klärt gegen Aaraus Damir Mehidic. (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus (Luzern, 5. Oktober 2017))

Der FCL war gegen Aarau von Beginn an die dominante Mannschaft. In den ersten 20 Minuten machten die Hausherren aber kaum etwas aus dieser Dominanz - ehe sich Francisco Rodriguez in der 23. Minute ein Herz fasste und auf Pass von Ruben Vargas wunderschön in den rechten hohen Winkel traf. Das Spielgeschehen änderte sich in der Folge kaum. Luzern griff an, liess aber häufig die letzte Konsequenz und Genauigkeit im und um den gegnerischen Strafraum vermissen. Für das 2:0 vor der Pause waren denn auch die Aarauer selber besorgt: Gilles Yapi düpierte seinen eigenen Torhüter. Die Gäste lauerten vor allem auf Konter, kamen aber auch so kaum gefährlich vors Luzerner Tor – auch dank der aufmerksamen Arbeit der Luzerner Hintermannschaft.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig: Aarau hoffte auf Konter und Luzern griff an, erspielte sich nun aber etwas mehr Chancen. Follonier sorgte per Penalty für das vorentscheidende 3:0 (54.), während Torhüter David Zibung auf der Gegenseite gut zehn Minuten später einen Aarauer Strafstoss parierte. Ansonsten verbrachte der Luzerner Goalie gegen den Challenge-League-Klub einen eher geruhsamen Nachmittag – nur ein weiterer Schuss der Gäste kam auf sein Tor. Der Zu-null-Sieg dürfte das Luzerner Selbstvertrauen nach neun Gegentoren in den letzten drei Pflichtspielen wieder etwas stärken. Zumal Silvan Sidler (75.) und Pascal Schürpf (85.) das Resultat noch aufhübschten und den auch in dieser Höhe verdienten Schlussstand sorgten. (ca)

FC Luzern – FC Aarau 5:0 (2:0)
Allmend, LA-Anlage. – 150 Zuschauer. – SR: Fähndrich. – Tore: 23. Rodriguez 1:0, 29. Eigentor Aarau. 54. Follonier (Penalty). 75. Sidler 4:0. 85. Schürpf 5:0.
FC Luzern: Zibung; Schwegler (66. Schmid), Alves, Knezevic (59. Feka), Sidler; Follonier (77. Shabani), Custodio (66. Lustenberger), Schneuwly (59. Voca), Schürpf; Rodriguez (77. Rüedi), Vargas.
Bemerkungen: 65. Zibung hält Penalty. 70. Gelbe Karte Schürpf.

Luzerns Christian Schneuwly (rechts) versucht den Ball weiterzuleiten, Aarau Gianluca Frontino will ihn daran hindern. (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus (Luzern, 5. Oktober 2017))

Luzerns Christian Schneuwly (rechts) versucht den Ball weiterzuleiten, Aarau Gianluca Frontino will ihn daran hindern. (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus (Luzern, 5. Oktober 2017))

Luzerns Daniel Follonier (rechts) gegen Aaraus Damir Mehidic (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus (Luzern, 5. Oktober 2017))

Luzerns Daniel Follonier (rechts) gegen Aaraus Damir Mehidic (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus (Luzern, 5. Oktober 2017))

Luzerns Ruben Vargas (rechts) gegen Aaraus Varol Tasar. (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus (Luzern, 5. Oktober 2017))

Luzerns Ruben Vargas (rechts) gegen Aaraus Varol Tasar. (Bild: Martin Meienberger / Freshfocus (Luzern, 5. Oktober 2017))