FUSSBALL: FCL: Trainerentlassung rückt immer näher

Der FCL zeigt beim 0:4 gegen Basel eine blamable Leistung. Es dürfte Ryszard Komornickis letztes Spiel als FCL-Trainer gewesen sein.

Sr
Merken
Drucken
Teilen
Aussichtslos: Nach dem 0:4 gegen Basel ist Trainer Ryszard Komornickis Zeit beim FCL abgelaufen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Aussichtslos: Nach dem 0:4 gegen Basel ist Trainer Ryszard Komornickis Zeit beim FCL abgelaufen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Der FC Luzern trat bei der 0:4-Niederlage gegen Basel ohne Leidenschaft und mit falscher Taktik auf. Die Luzerner liessen sich nach dem 0:2 in der zweiten Halbzeit völlig gehen und nahmen die Demütigung widerstandslos hin. Für den Tabellenleader FC Basel war es mehr oder weniger ein Trainingsspielchen vor dem grossen Europa-League-Auftritt am Donnerstag gegen Tottenham Hotspur.

Der Präsident wird wohl handeln

Wie kann sich dieser FCL noch aus dem Elend retten? Der Abstand des FCL auf den Abstiegsplatz beträgt noch fünf Punkte.

Vor dem schwierigen Auswärtsspiel vom kommenden Samstag in Sion dürfte FCL-Präsident Mike Hauser nicht darum herumkommen, den Trainer zu wechseln. «Ich will nicht, dass der neue Sportdirektor zu seinem Amtsantritt den Trainer entlassen muss», verriet Hauser gestern. Die Zeit des polnischen FCL-Coachs Ryszard Komornicki scheint abgelaufen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.