FUSSBALL: FCL-Verteidiger Kaja Rogulj leihweise zu Le Mont

Der FC Luzern leiht den Innenverteidiger Kaja Rogulj (30) für die bevorstehende Rückrunde an den Challenge-League-Verein FC Le Mont aus. Beim FCL hatte Trainer Markus Babbel den Kroaten Rogulj vor mehr als einem halben Jahr aus dem Super-League-Team ausgeschlossen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Luzerner Spieler Kaja Rogulj (links) kämpft um den Ball gegen den Basler Marc Janko bei einem Spiel im Jahr 2015. (Archivbild Keystone / Georgios Kefalas)

Der Luzerner Spieler Kaja Rogulj (links) kämpft um den Ball gegen den Basler Marc Janko bei einem Spiel im Jahr 2015. (Archivbild Keystone / Georgios Kefalas)

Das letzte Spiel für Luzern bestritt der 30-jährige Rogulj am 6. März 2016 bei der 2:5-Niederlage in Bern gegen YB. In der Folge hat er mit der U 21 trainieren müssen. Dabei gehörte der frühere Champions-League-Teilnehmer mit Austria Wien bei einem Monatsgehalt von rund 30'000 Franken zu den Topverdienern beim FCL.

Nur 25 Spiele in der Super League

Der damalige Sportchef Alex Frei hatte Rogulj im Sommer 2014 von Austria Wien nach Luzern geholt und ihm einen Dreijahresvertrag gegeben. Nicht zuletzt wegen Rückenverletzungen ist Rogulj nur zu 25 Super-League-Spielen und zwei Europa-League-Qualifikationsspielen gekommen. Am Ende der laufenden Saison läuft Roguljs Vertrag beim FCL aus.

Haxhi Neziraj wechselt nach Albanien

Der 23-jährige offensive Mittelfeldspieler Haxhi Neziraj (zuletzt leihweise beim FC Schaffhausen) wechselt per sofort zum albanischen Verein KS Flamurati Vlora.

dw/zim