Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Luzernerin wechselt in die Bundesliga

Die Schweizer Internationale Géraldine Reuteler vom FC Luzern setzt ihre Karriere in der Bundesliga fort. Die 18-jährige Stürmerin wechselt im Sommer zum vierfachen Champions-League-Sieger FFC Frankfurt.
Géraldine Reuteler posiert vor dem Pilatus. (Bild: Pius Amrein (Luzern, 30. August 2017))

Géraldine Reuteler posiert vor dem Pilatus. (Bild: Pius Amrein (Luzern, 30. August 2017))

Géraldine Reuteler hat einen Vertrag bis Juni 2020 unterschrieben. «Es ist toll, dass sich das aktuell grösste Schweizer Frauenfussball-Talent trotz Anfragen namhafter anderer Vereine für eine sportliche Zukunft beim 1. FFC Frankfurt entschieden hat», sagt Frankfurt-Trainer Niko Arnautis.

Reuteler: «Nach einer schönen und erfolgreichen Zeit beim FC Luzern freue ich mich auf die neue Herausforderung. Mein Ziel ist es, mich sportlich, aber auch persönlich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen. Die sportliche Ausrichtung und Philosophie von Trainer Niko Arnautis, mit dem ich einige gute Gespräche geführt habe, sowie das Gesamtkonzept des 1. FFC Frankfurt haben mich darin bestärkt, mich für eine Zusammenarbeit mit dem FFC zu entscheiden».

Ihr Debüt in der Schweizer Nationalmannschaft gab Reuteler, die parallel zu ihrer fussballerischen Karriere noch bis Sommer eine kaufmännische Ausbildung (Sportler-KV) an der «Frei’s Talent School» in Luzern absolviert, beim Zypern-Cup 2017, den die Schweiz gewann. Bei der Europameisterschaft 2017 kam sie zu Einsätzen in den Gruppenspielen gegen Österreich undFrankreich. Bislang trug sie 13 Mal das Trikot der «Nati» und erzielte dabei drei Treffer. Zuvor war Géraldine Reuteler, die die Ausbildungszentren des Schweizerischen Fußballverbands in Huttwil und Biel besuchte, bereits mit ihren Nachwuchsteams erfolgreich: 2015 stand sie mit der U17 im Finale der Europameisterschaft, ein Jahr später erreichte sie mit der U19 das EM-Halbfinale.

In der laufenden Saison hat Géraldine Reuteler 13 Treffer für den FC Luzern in der Schweizer Nationalliga A erzielt, damit belegt sie aktuell den dritten Platz in der Torschützinnenliste.

sda/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.