FUSSBALL: Mageres 1:1 gegen die Young Boys

Im ersten Spiel nach der Nati-Pause gelingt dem FC Luzern zu Hause gegen YB lediglich ein Unentschieden. Kahraba schoss den einzigen FCL-Treffer. Bozanic verschoss noch einen Penalty.

Drucken
Teilen
YB-Torschütze Michael Frey (links) im Kampf gegen Ferid Matri und Michel Renggli (rechts). (Bild: Keystone)

YB-Torschütze Michael Frey (links) im Kampf gegen Ferid Matri und Michel Renggli (rechts). (Bild: Keystone)

Die Partie FCL-YB verhiess bereits im Vorfeld Spannendes. Die Berner hatten mit dem FC Luzern noch eine Rechnung offen - nach der knappen Niederlage im Stade de Suisse. Ausserdem war die Startaufstellung der mit einigen "neuen" Namen gespickt. So spielten zum Beispiel Kahraba und Matri von Beginn weg.

Bereits nach nur wenigen Minuten musste Zibung das erste Mal in Extremis retten. Puljic war im Zweikampf gegen Zarate der Verlierer und sah dabei nicht gut aus. Zarate stürmte allein in Richtung Zibung los. Doch der FCL-Keeper reagierte hervorragend und konnte den Ball klären.

FCL-Spieler Michel Renggli (links) im Duell mit Alexander Gerndt von YB. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
13 Bilder
Mahmoud Kahraba schiesst den FCL in Front. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
Mahmoud Kahraba vom FCL jubelt nach seinem Treffer zum 1:0. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
Mahmoud Kahraba holt sich nach seinem Treffer eine ägyptische Flagge. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
Kahraba betet, nachdem er seinen Club 1:0 in Führung gebracht hat. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
Moreno Costanzo (links) von YB legt sich mit Oliver Bozanic (Mitte) und Michel Renggli (rechts) an. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
YBs Gonzalo Zarate scheitert an FCL-Goalie David Zibung. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
YB-Fans zünden Pyros. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
Michael Frey (links) jubelt nach dem Ausgleich mit Florent Hadergjonaj. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
Xavier Hochstrasser, Alain Wiss und Tomislav Puljic (von links) müssen zusehen, wie Frey FCL-Goalie Zibung bezwingt. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
FCL-Trainer Carlos Bernegger ist nachdenklich. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
YB-Trainer Uli Forte dirigiert seine Mannschaft. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)
Michael Frey (vorne) gegen Michael Renggli (links) und Alain Wiss. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)

FCL-Spieler Michel Renggli (links) im Duell mit Alexander Gerndt von YB. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)

Kahraba mit dem frühen Tor

Diesen Schock hatte der FCL aber schnell verdaut. In der 5. Minute köpft Bozanic ganz geschickt in die Spitze auf Lezcano. Dieser hat aber gleich zwei Gelb-Schwarze gegen sich. Trotzdem gelingt es ihm sich durchzusetzen und den Ball in die Tiefe auf Kahraba zu spielen. Der Ägypter macht das schliesslich ganz abgeklärt und schiebt ein zum 1:0 für die Luzerner.

In der Folge spielt der FCL das ganz geschickt. Man steht hinten kompakt und kommt vorne trotzdem zu guten Chancen. Kahraba, ein extrem belebendes Element in den FCL-Reihen, und Lezcano können sich immer wieder gut in Szene setzen. Mikari trifft sogar noch den Pfosten.

Bozanic verschiesst Penalty

Nach der Pause trat YB dann viel besser auf. Der FC Luzern kam kaum mehr zu guten Chancen und die Spieler standen sehr tief. Man hatte zeitweise beinahe das Gefühl, dass sie um den Ausgleich bettelten. Schliesslich aber doch eine gute Aktion im Berner Strafraum. Kahraba kommt zu Fall und der Schiedsrichter entscheidet auf Penalty. Bozanic schnappt sich den Ball und nimmt Anlauf. Sein Schuss dann aber zu wenig platziert - Wölfli, der die richtige Ecke wählt, hält ohne Probleme.

Danach war die Luft endgültig draussen. Gegen vorne lief beim FCL nicht mehr viel. Und so war es eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fiel. Schliesslich hatte Frey einmal mehr zu viel Platz und Zeit im FCL-Strafraum und schoss das 1:1 5 Minuten vor Abpfiff.

Über das ganze Spiel gesehen hatte der FC Luzern nicht mehr verdient als diesen einen Punkt. Der FC Luzern bleibt in der Tabelle mit diesem Resultat vor den Bernern.

Sara Häusermann / luzernerzeitung.ch

Luzern - Young Boys 1:1 (1:0).

Swisspor-Arena. - 12'071 Zuschauer. - SR San. - Tore: 5. Kahraba (Lezcano) 1:0. 85. Frey (Kubo) 1:1.

Luzern: Zibung; Kryeziu, Matri, Puljic, Lustenberger; Renggli; Kahraba (77. Winter), Wiss, Bozanic, Mikari (66. Hochstrasser); Lezcano (88. Neziraj).

Young Boys. Wölfli; Hadergjonaj, Veskovac, Von Bergen, Fekete; Costanzo, Bertone (79. Steffen); Zarate (59. Kubo), Frey, Nuzzolo (64. Afum); Gerndt.

Bemerkungen: Luzern ohne Rangelov und Stahel (beide gesperrt), Gygax, Sarr und Thiesson (alle gesperrt). SL-Einstand von Ferid Matri. YB ohne Spycher (gesperrt), Bürki, Gajic, Rochat, Simpson, Doubai und Sutter (alle verletzt). 68. Wölfli wehrt Foulpenalty von Bozanic ab. Verwarnungen: 27. Zarate (Foul, im nächsten Spiel gesperrt). 46. Renggli (Foul). 47. Kryeziu (Foul).

Rangliste: 1. Basel 25. 2. Grasshoppers 22. 3. Luzern 19. 4. St. Gallen 18. 5. Young Boys 18. 6. Zürich 14. 7. Thun 14. 8. Aarau 13. 9. Sion 11. 10. Lausanne-Sport 4.