Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Pascal Schürpf wechselt zum FC Luzern

Pascal Schürpf (27) wechselt zum Schluss der Schweizer Winter-Transferphase von Vaduz zum FC Luzern. Schürpf ist nicht der einzige Ex-Basler, der in Luzern auf der Einkaufsliste steht.
Wechselt vom FC Vaduz zum FC Luzern: Pascal Schürpf. (Bild: Patrick B. Kraemer / Keystone)

Wechselt vom FC Vaduz zum FC Luzern: Pascal Schürpf. (Bild: Patrick B. Kraemer / Keystone)

Mittelfeldspieler Pascal Schürpf (27) wechselt per sofort vom FC Vaduz zum FC Luzern. Schürpf hat beim FCL einen Vertrag bis Juni 2019 unterschrieben, wie der Club am Dienstagabend in einer Mitteilung schreibt.

Schürpf spielte nach einer schweren Knieverletzung, die ihn mehr als ein Jahr ausser Gefecht setzte, in dieser Saison 15 Mal für Vaduz (0 Tor, 3 Assists). In 63 Super-League-Partien für Basel und Vaduz gelangen ihm 8 Tore und 4 Assists. Er spielte in seiner Karriere zudem für Lugano, Aarau und Bellinzona.

Cheftrainer Markus Babbel freut sich auf den linksfüssigen Neuzugang mit starken Offensivdrang: «Pascal ist ein robuster, erfahrener Spieler mit einer äusserst positiven Ausstrahlung». Sofern die Spielberechtigung bis am Wochenende eintrifft, ist Schürpf am Sonntag gegen GC (16 Uhr, Swisspor-Arena) spielberechtigt. Beim FC Luzern wird Schürpf mit der Nummer 11 auflaufen.

Spekuliert wird, dass der FCL im Sommer auch noch den zentralen Mittelfeldspieler Samuele Campo von Lausanne holen möchte. Der 21-jährige Ex-FCB-Nachwuchsmann hat für die Waadtländer in dieser Saison in 20 Super-League-Spielen 4 Tore geschossen und 6 Assists gegeben.

Kommt Marcel Herzog als Chefscout?

Quasi zu einem Basler Auffangbecken könnte der FCL werden, wenn auch noch Ex-Goalie Marcel Herzog (36) in die Innerschweiz wechselt. Es wird gemunkelt, dass der frühere St.-Gallen-Torhüter bald die vakante Stelle des Chefscouts in Luzern besetzen wird. Dann wären mit Sportkoordinator Remo Gaugler, Co-Trainer Patrick Rahmen, Marketingleiter Thomas Ulrich und Herzog neben einer stattlichen Anzahl Spieler auch noch vier wichtige Funktionäre mit Basler Ursprung in Luzern beschäftigt.

dw/rem

Diskutieren Sie mit!

Was halten Sie von der Verpflichtung von Pascal Schürpf? Sagen Sie uns Ihre Meinung! Loggen Sie sich ein und geben Sie Ihren Kommentar gleich unten im zugehörigen Feld ab.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.