Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FUSSBALL: Rekurs gegen die Spielsperren für FCL-Trainer Babbel abgelehnt

Markus Babbel wird seine Mannschaft an den beiden kommenden Spiele gegen den FC Lugano und gegen den FC Vaduz nicht unterstützen können. Der Rekurs gegen zwei Spielsperren ist abgewiesen worden.
FCL-Trainer Markus Babbel (links) wird in Thun auf die Tribüne geschickt. (Bild: Freshfocus/Christian Pfander)

FCL-Trainer Markus Babbel (links) wird in Thun auf die Tribüne geschickt. (Bild: Freshfocus/Christian Pfander)

Das Rekursgericht der Swiss Football League hat am Donnerstag einen Rekurs von Markus Babbel abgelehnt. Damit wird er an den beiden Spielen gegen den FC Lugano am Sonntag, 1. Mai, und gegen den FC Vaduz eine Woche später gesperrt.

Die Strafe hatte Babbel aufgebrummt bekommen, nachdem er im Spiel gegen Thun am 19. März wegen wiederholten Reklamierens vom Schiedsrichter auf die Tribüne verwiesen wurde. Daraufhin war er von der Swiss Football League (SFL) mit zwei Spielsperren belegt worden.

Ein Rekurs des FCL ist zuerst in erster Instanz und nun auch vor dem Rekursgericht der SFL abgelehnt worden.

pd/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.