Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Remo Gaugler auf dem Absprung zurück zum FCB

FCL-Sportkoordinator Remo Gaugler scheint zurück zum FC Basel zu wechseln. Er bestätigt «gegenseitiges Interesse».
Mai 2016 bis April 2017: Remo Gaugler. (Bild: Nadia Schärli / LZ (Luzern, 2. Januar 2017))

Mai 2016 bis April 2017: Remo Gaugler. (Bild: Nadia Schärli / LZ (Luzern, 2. Januar 2017))

Wie unsere Zeitung schon seit einiger Zeit weiss, hat der FC Basel seine Fühler nach Luzern-Sportkoordinator Remo Gaugler (48) ausgestreckt. Der Liestaler bestätigt, dass der FCB Interesse an seiner Rückkehr bekundet. «Was sich aus dem gegenseitigen Interesse ergeben wird, schauen wir mal», meint Gaugler. Er war bis zum Wechsel nach Luzern während 16 Jahren als Trainer in der Basler Nachwuchsabteilung tätig. Alex Frei (37) holte ihn im April 2013 als Chefscout zum FCL. Der damalige Luzerner Sportchef ist nun in der neuen Sportleitung des FCB tätig und für die Strategie zuständig. Zu Frei und dem neuen Sportchef Marco Streller (35) pflegt Gaugler gute Kontakte.

In den letzten Wochen und Monaten war nach aussen gedrungen, dass Gauglers Kompetenzen beim FCL beschnitten worden seien. Vertragsgespräche mit Spielern würden öfter CEO Marcel Kälin und Verwaltungsrat Marco Sieber anstelle des Sportkoordinators führen. Gaugler taxierte dies als «Entlastung» in seinem umtriebigen Job.

FCB plant ohne Urs Fischer

Am Montag wurde zudem bekannt, dass der FCB ohne Cheftrainer Urs Fischer (51) plant. Der Entscheid fiel im Rahmen des bevorstehenden Umbruchs und der Umsetzung des Konzepts der neuen Vereinsführung.

Fischer kam im Sommer 2015 zum FCB. Er kann in dieser Saison bereits seinen zweiten Meistertitel feiern. Zudem winkt Ende Mai mit einem Sieg im Cupfinal gegen den FC Sion das Double. Dennoch müssen er und seine Assistenten Markus Hoffmann und Marco Walker den FCB im Juni verlassen. In den kommenden Wochen wird ein neuer Cheftrainer präsentiert. Vom neuen Konzept, das die Integration junger Spieler vorsieht, scheint der Basler U21-Trainer Raphael Wicky ein logischer Anwärter.

dw/sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.