FUSSBALL: Sarr und Thiesson fallen länger aus

Der FC Luzern muss mehrere Wochen auf die im Spiel gegen Aarau verletzten Sally Sarr und Jérôme Thiesson verzichten. Sarr zog sich einen Riss der Quadrizeps-Sehne zu, Thiesson fällt wegen einem gerissenen Innenband rund sieben Wochen aus.

Drucken
Teilen
FCL-Goalie Dave Zibung kümmert sich um den verletzten Sally Sarr. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

FCL-Goalie Dave Zibung kümmert sich um den verletzten Sally Sarr. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Jérôme Thiesson muss verletzt ausgewechselt werden. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Jérôme Thiesson muss verletzt ausgewechselt werden. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Doppeltes Verletzungspech für den FCL am Samstag beim 3:2-Heimsieg über Aarau. Mittelfeldspieler Jérôme Thiesson verletzte sich bei einem Pressball am linken Knie und musste in der 22. Minute durch Jahmir Hyka ersetzt werden. Der Innenbandriss wird konservativ behandelt und benötigt keinen operativen Eingriff, wie der FC Luzern am Dienstag mitteilte. Bereits im letzten September hatte Jérôme Thiesson gegen die Young Boys in Bern die gleiche Verletzung erlitten, damals im rechten Knie.

Beim Aarauer Konter zur 2:1-Führung riss sich Sally Sarr in der 56. Minute die Quadrizeps-Sehne im linken Oberschenkel und musste durch den jungen Fidan Aliti ersetzt werden. Weitere Abklärungen über die Art der Behandlung folgen in den nächsten Tagen. Der rechte Aussenverteidiger aus dem Senegal muss jedoch laut Mitteilung mit einer Wettkampfpause von rund zwei Monaten rechnen.

pd/zim