FUSSBALL: Sportchef Alex Frei will lange beim FCL bleiben

Am kommenden Sonntag gehts los: dann startet der FC Luzern daheim in der Swissporarena um 13.45 gegen Lausanne in die neue Meisterschaft.

Drucken
Teilen
FCL-Sportdirektor Alex Frei. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

FCL-Sportdirektor Alex Frei. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

FCL-Sportdirektor Alex Frei sagt im grossen Interview mit unserer Zeitung: «Wenn ich die Kraft und den Mut aufbringe und die Unterstützung der Verantwortlichen bekomme, dann kann ich mir vorstellen, fünf Jahre beim FC Luzern zu bleiben.» Frei erwartet von seinen Spielern ab dem ersten Spiel «viel Leidenschaft».

2:1-Sieg in Wohlen

Das FCL-Team von Trainer Carlos Bernegger trug am Samstag sein letztes Testspiel vor dem Saisonstart aus: Gegen Wohlen siegte Luzern mit 2:1.

Dass es der FCL diese Saison wieder an die Spitze schafft, damit rechnet keiner. Der erste Basel-Verfolger sind die Young Boys.

sr

Wohlen - Luzern 1:2 (0:1)

Sportanlage Riedmatten Niederwil. - 850 Zuschauer, - Schiedsrichter Filipe Morais, - Tore: 27. 0:1 Rangelov, 60. 0:2 Gygax, 62. 1:2 Rapp. - FC Luzern: Zibung; Thiesson, Stahel, Puljic, Lustenberger (46. Sarr); Wiss (46. Gygax), Renggli (65. Muntwiler); Winter (82. Neziraj), Bozanic (65. Hochstrasser), Hyka (46. Lezcano); Rangelov. - Verwarnung: keine. - Bemerkungen: FCL ohne Sacirovic, Bento, und Kryeziu (alle verletzt), 44. Pfostenschuss Hyka,

Das ausführliche Interview mit Sportchef Alex Frei lesen Sie in der gedruckten Ausgabe am Sonntag oder als Abonnent/in gratis im E-Paper.