Gewaltiger Ansturm auf Cupfinal-Tickets

Riesig war der Ansturm am Donnerstag beim Vorverkauf der Cupfinal-Tickets – riesig ist die Freude jener FCL-Fans, die ein Billett ergattert haben.

Drucken
Teilen
Dutzende von FCL-Fans warten im Eingangsbereich der Swissporarena darauf, ihre Cupfinaltickets abholen zu können. (Bild: Jakob Ineichen/Neue LZ)

Dutzende von FCL-Fans warten im Eingangsbereich der Swissporarena darauf, ihre Cupfinaltickets abholen zu können. (Bild: Jakob Ineichen/Neue LZ)

Am 16. Mai spielt der FC Luzern im Stade de Suisse in Bern gegen den FC Basel um den Titel des Schweizer Cupsiegers. Wer einer von 31'789 Stadionbesuchern sein will, braucht Glück und Geduld. Dem FC Luzern stehen wie dem FC Basel 13 000 Tickets zur Verfügung, von denen er die meisten am Donnerstag im Vorverkauf für Dauerkarten- und Aktienbesitzer in der Swissporarena angeboten hat. Einige Fans fanden sich bereits um 6 Uhr auf der Allmend ein, um sich eines der begehrten Tickets zu ergattern.

2000 Tickets waren für Mitglieder der Fanclubs reserviert und wurden im Fanlokal Zone 5 am Bundesplatz verkauft. Schon vor der Türöffnung um 9 Uhr hatte sich auch dort eine lange Schlange gebildet. «Der Ansturm war gross», sagt FCL-Fanarbeiter Christian Wandeler. «Innerhalb von anderthalb Stunden haben wir 600 Tickets verkauft.»

Viele Fans mussten ohne Karten Heimkehren. Ein Fan aus Oberdorf beklagt, dass er umsonst angereist und angestanden ist: «Auf der Website des FC Luzern ist nicht ersichtlich, dass nur Dauerkarten- und Aktienbesitzer ein Ticket bekommen. Ich als ‹normaler Fan› fühle mich verschaukelt.» Dem widerspricht FCL-Mediensprecher Stefan Bucher: «Wir haben sowohl über die Zeitung als auch auf der Website klar kommuniziert, dass der Vorverkauf nur für berechtigte Personen gilt.»

Alexander von Däniken

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzenrer Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.