Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Glanzloser FC Luzern spielt 0:0

Das letzte Spiel vor der Winterpause beendet der FCL ohne jegliches Spektakel. In einer ereignislosen Partie gegen Lausanne gelingt den Zentralschweizern lediglich ein torloses Unentschieden.
Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Das letzte Spiel der Hinrunde hatte es in sich: Eisig kalt war es in der Swissporarena. Anfänglich schien dies auf den FC Luzern jedoch keinen Eindruck zu machen. Die Luzerner starteten offensiv mit viel Zug nach vorne. Rangelov, Wiss und Winter kommen in den ersten 20 Minuten immer wieder zum Abschluss. Doch das Anrennen der Luzerner wurde nicht belohnt. Obwohl Lausanne gar nicht gut ins Spiel gestartet war, gelang dem FCL nach dem starken Start in die Partie nicht viel.

Adrian Winter kämpft. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Adrian Winter kämpft. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Adrian Winter. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Adrian Winter. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Alain Wiss im Zweikampf mit Lausannes Sekou Sanogo Junior. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Alain Wiss im Zweikampf mit Lausannes Sekou Sanogo Junior. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns David Zibung kämpft am Boden gegen Lausannes Matt Devlin Moussilou. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns David Zibung kämpft am Boden gegen Lausannes Matt Devlin Moussilou. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Dimitar Rangelov im Kampf mit Lausannes Salim Khelifi. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Dimitar Rangelov im Kampf mit Lausannes Salim Khelifi. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Sekou Sanogo von Lausanne, oben, gegen Alain Wiss. (Bild: Keystone)Sekou Sanogo von Lausanne, oben, gegen Alain Wiss. (Bild: Keystone)
Ibrahim Tall von Lausanne wird von Dimitar Rangelov umspielt. (Bild: Keystone)Ibrahim Tall von Lausanne wird von Dimitar Rangelov umspielt. (Bild: Keystone)
FCL-Trainer Ryszard Komornicki. (Bild: Keystone)FCL-Trainer Ryszard Komornicki. (Bild: Keystone)
Die Zuschauerinnen haben gegen die Kälte vorgesorgt. (Bild: Keystone)Die Zuschauerinnen haben gegen die Kälte vorgesorgt. (Bild: Keystone)
Schiedsrichter Cyril Zimmermann, links, diskutiert mit Lausannes Chris Malonga. (Bild: Keystone)Schiedsrichter Cyril Zimmermann, links, diskutiert mit Lausannes Chris Malonga. (Bild: Keystone)
Luzerns Jérôme Thiesson. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)Luzerns Jérôme Thiesson. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)
Luzerns Alain Wiss (rechts) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Alain Wiss (rechts) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Sally Sarr vom FC Luzern sitzt dick verpackt auf der Ersatzbank. (Bild: Keystone)Sally Sarr vom FC Luzern sitzt dick verpackt auf der Ersatzbank. (Bild: Keystone)
Tomislav Puljic vom FC Luzern (links) gegen Abdel Chahksi von Lausanne. (Bild: Keystone)Tomislav Puljic vom FC Luzern (links) gegen Abdel Chahksi von Lausanne. (Bild: Keystone)
Dimitar Rangelov vom FC Luzern (links) gegen Abdel Chahksi und Ibrahim Tall von Lausanne. (Bild: Keystone)Dimitar Rangelov vom FC Luzern (links) gegen Abdel Chahksi und Ibrahim Tall von Lausanne. (Bild: Keystone)
FC Luzern Trainer Ryszard Komornicki vor dem Match. (Bild: Keystone)FC Luzern Trainer Ryszard Komornicki vor dem Match. (Bild: Keystone)
Alain Wiss vom FC Luzern (Mitte) gegen Chris Malonga von Lausanne. (Bild: Keystone)Alain Wiss vom FC Luzern (Mitte) gegen Chris Malonga von Lausanne. (Bild: Keystone)
Luzerns Sally Sarr schützt sich gegen die Kälte. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)Luzerns Sally Sarr schützt sich gegen die Kälte. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)
Luzerns Sally Sarr schützt sich gegen die Kälte. (Bild: Phiilipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Sally Sarr schützt sich gegen die Kälte. (Bild: Phiilipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Phiilipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Phiilipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)
Luzerns Trainer Ryszard Komornicki zieht sich Handschuhe an. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)Luzerns Trainer Ryszard Komornicki zieht sich Handschuhe an. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)
Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Jérôme Sonnerat. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Jérôme Sonnerat. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Florian Stahel (rechts) und Alain Wiss (links) gegen Lausannes Matt Devlin Moussilou. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Florian Stahel (rechts) und Alain Wiss (links) gegen Lausannes Matt Devlin Moussilou. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Adrian Winter (rechts) gegen Lausannes Nicolas Marazzi (Mitte). (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Adrian Winter (rechts) gegen Lausannes Nicolas Marazzi (Mitte). (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Adrian Winter vom FC Luzern (links) gegen Ibrahim Tall und Abdel Chahksi von Lausanne. (Bild: Keystone)Adrian Winter vom FC Luzern (links) gegen Ibrahim Tall und Abdel Chahksi von Lausanne. (Bild: Keystone)
Rodrigo von Lausanne (links) gegen Alain Wiss vom FC Luzern. (Bild: Keystone)Rodrigo von Lausanne (links) gegen Alain Wiss vom FC Luzern. (Bild: Keystone)
Lausanne Goalie Anthony Favre rettet vor dem Luzerner Tomislav Puljic. (Bild: Keystone)Lausanne Goalie Anthony Favre rettet vor dem Luzerner Tomislav Puljic. (Bild: Keystone)
Luzerns Alain Wiss (rechts) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Alain Wiss (rechts) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
29 Bilder

Luzern - Lausanne 1:1

Kein Spektakel in der Kälte

Das Spiel in der winterlichen Kälte flachte mehr und mehr ab. Keine Mannschaft konnte das Spieldiktat an sich reissen. Der FC Luzern hatte zwar mehr Ballbesitz, doch gute Angriffe kamen immer seltener zustande. Der FC Lausanne-Sport schien erst nach der Halbzeitpause richtig aufzutauen. Es waren nämlich plötzlich die Gäste, die über Moussilou ab und zu für Gefahr vor Zibung sorgten.

Der FC Luzern wirkte nun glanz- und ideenlos. In der Offensive gelangen kaum mehr gute Aktionen. Und im Laufe des Spiels passte sich Lausanne diesem Niveau an. Die gut 11'000 Fans sahen nun wenig Spektakuläres. Beide Teams produzierten viele Fehlpässe.

Harmlos in die Winterpause

Nach Spielende kam aus den Luzerner Fanreihen kein Applaus, sondern Pfiffe. Die Fans schienen unzufrieden mit dem glanzlosen Abgang der Mannschaft zur Winterpause. Der FC Luzern überwintert nun im hinteren Mittelfeld der Tabelle.

Sara Häusermann / luzernerzeitung.ch

Einen ausführlichen Matchbericht und Stimmen zum Spiel lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.

FC Luzern - FC Lausanne-Sports 0:0

11'574 Zuschauer. - Spielleitung: Cyril Zimmermann (SR) / Bruno Zurbruegg (A1) / Antonio Fernandez (A2) / Pascal Erlachner (4. Off.)

FC Luzern Zibung; Thiesson, Puljic, Stahel, Lustenberger (C); Hyka, Hochstrasser (60. Muntwiler), Wiss (75. Kryeziu), Andrist (87. Sarr); Winter, Rangelov

FC Lausanne-Sport Favre; Chahksi, Sonnerat, Tall, Meoli; Rodrigo, Gabri (46. Sanogo); Malonga, Khelifi, Marazzi (65. Tafere); Moussiliou (75. Roux)

Tore keine

Bemerkungen Luzern ohne Renggli, Lezcano, Sorgic, Bento, Bühler (alle verletzt), Urtic, Ruiz und Luqmon, (alle nicht im Aufgebot); Lausanne-Sport ohne Facchinetti, Katz (beide gesperrt), Antonio und Guié Guié (beide verletzt).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.