GRASSHOPPERS - LUZERN 0:0: Das Spiel im Zeitraffer

Die Grasshoppers Zürich und der FC Luzern trennen sich in einem schwachen Spiel torlos. Paiva war mit seinem Lattenkopfball dem Torerfolg am Nächsten.

Drucken
Teilen
Luzerns Alain Wiss (l.) gegen GCs Gonzalo Zarate. (Bild EQ)

Luzerns Alain Wiss (l.) gegen GCs Gonzalo Zarate. (Bild EQ)

93' - Das Spiel ist aus.

93' - Noch eine grosse Chance für Luzern. Yakin schiesst aus 30 Metern in die rechte hohe Ecke und GC-Keeper Sommer hält glänzend.

93' - Etter kommt noch für Ianu.

92' - GC im Angriff, Wiss kann den Ball befreien und wegschlagen. Das war ganz knapp. Noch einmal Freistoss auf der Gegenseite. Yakin wirds wohl aus 30 Metern versuchen.

91' - Gefährliche Freistoss von rechts, doch auch hier kann Yakin mit dem Fuss befreien.

90' - Drei Minuten werden nachgespielt.

89' - Der Ball kommt einwärts, die GC-Abwehr kann befreien.

88' - Für Calla kommt noch Hajrovic. Luzern spielt nun wieder vorsichtiger, will auf jeden Fall einen Punkt nach Hause nehmen. Es kommt zum Eckball für Luzern durch Yakin.

87' - Siegrist-Ianu-Siegrist, doch der Ball springt Sommer direkt in die Hand. Luzern startet die Schlussoffensive.

86' - Für Zarate kommt Afonso bei GC. Beide Torhüter bisher in der Schlussphase unterbeschäftigt.

84' - Spielen die Mannschaften so weiter, fällt wohl kein Tor mehr. Oder können es die Jungen für den FC Luzern noch richten?

83' - GC wechselt zum ersten Mal, Luzern zum zweiten Mal: Cabanas kommt für Ben Khalifa, Sorgic kommt für den aktiven Chiumiento.

80' - Die letzten zehn Minuten werden eingeläutet. Und immer noch ist Zibung ohne Arbeit in der zweiten Hälfte. Er musste noch nie eingreifen, weil die Hoppers immer am Tor vorbeischossen.

78' - Abstimmungsprobleme ini der Offensive: Kukeli spielt auf Chiumiento, doch dieser muss warten, sonst wäre er ins Offside gelaufen. Szenen vor dem Tor? Mangelware.

75' - Sforza und Fringer stehen zuvorderst in ihrem Bereich und geben Anweisungen. Fringer nimmt Paiva aus dem Spiel und erhofft sich durch Sigrist neue Impulse.

73' - GCs Zarate hat den Führungstreffer auf dem Fuss: Wiss und Diarra waren sich nicht einig, wer für den Stürmer zuständig ist. Dann kommt Zarate aus 18 Metern völlig freistehend zum Schuss. Der Ball geht einen halben Meter übers Tor, dabei hätte er sich die Ecke aussuchen können.

71' - Schöner Angriff über Yakin und Paiva, der sich rechts durchsetzt, die Flanke butterweich in die Mitte bringt, doch da ist weit und breit kein Luzerner.

69' - Noch fehlt im Luzerner Angriffsspiel die zündende Idee. Yakin rackert viel, Chiumiento auch, aber die Pässe in die Spitze kommen nicht an. Und hinten schlagen Lustenberger und Diarra die Bälle so weit weg, dass die Luzerner Stürmer erst gar nicht reagieren.

66' - Auf beiden Seiten fehlen zwingende Chancen: Paiva kam dem Tor noch am Nächsten, traf aber nur den Pfosten. Ein Tor täte dem Spiel gut.

64' - Nochmals versuchts Kukeli, diesmal aus 35 Metern, doch der Ball geht am Tor vorbei. Aber auch GC ist gefährlich: Salatic passt auf Schultz, der einen Schritt zu spät kommt.

62' - 10'100 Zuschauer sind im Letzigrund.

60' - Chiumiento passt zu Kukeli: Dieser fasst sich ein Herz, schiesst aus 30 Metern und zwingt Sommer zu einer Faustabwehr - Eckball.

58' - Hatte GC mehr Spielanteilt vor der Pause, ist es jetzt Luzern, die munter nach vorne spielen. Ein Yakin-Eckball kommt auf den ersten Pfosten zugeflogen, streift diesen nach einem Kopfball von Paiva und geht hinter die Grundlinie! Es ist die bisher beste Luzerner Chance zur Führung.

55' - GC lauert jetzt auf Konter. Die Offside-Falle der Luzerner schnappt zu. Wiss, zusammen mit Diarra als hintersten Mann harmonieren gut.

52' - Rengglis Knaller aus 30 Metern bleibt in der GC-Verteidigung hängen. Gute Aktion der Luzerner, die Sommer nun mehr beschäftigen.

51' - Hakan Yakin lanicert mit einem Steilpass Chiumiento, doch wieder ist Sommer rechtzeitig zur Stelle. Die Innerschweizer starten gut in die zweiten 45 Minuten.

49' - Auch Chiumiento hilft ganz hinten aus. Der Luzerner will natürlich seine Chance packen. Auf der Gegenseite schickt Ianu Paiva auf die Reise, doch der herausstürmende GC-Keeper Sommer hält.

48' - Luzern startet druckvoll: Freistoss Yakin, Kopfball Paiva, Eckball. Renggli bringt den Ball einwärts, doch keine Gefahr für die Hoppers-Verteidigung.

46' - Die zweite Halbzeit beginnt. Eigentlich kann es nur noch besser werden.

45' - Pause in Zürich. Nachspielzeit gibts keine. Schiedsrichter Wermelinger erlöst die Spieler. Zeit, dass die beiden Trainer taktische Anweisungen geben, sonst kommt das Spiel nie in Fahrt. Es war eine mässige Partie, Torchancen blieben weitgehend aus. GC machte zwar etwas mehr fürs Spiel, Luzern verteidigt mit Köpfchen.

44' - Da stolpern doch tatsächlich zwei Luzerner und zwei Hoppers übereinander und der Schiedsrichter lässt weiterspielen. Es war wohl Vorteil GC, trotzdem kommts zum Freistoss, dieser kommt aber gar nicht in den Strafraum.

42' - Freistoss für Yakin: Der Ball kommt in den Sechzehner, doch die grossgewachsenen GC-Verteidiger Smiljanic und Vallori können befreien. Luzern konnte offensiv noch keine Akzente setzen.

40' - Chiumiento foult einen Gegenspieler nahe am Sechzehnmeter-Raum. Der Ball kommt gefährlich zur Mitte, doch Zarate beging ein Foul an Wiss. Entlastungsfreistoss Luzern.

37' - Langer Ball von Yakin auf den mitstürmenden Zverotic. Er holt einen Eckball raus. Yakin spielt, Sommer wehrt mit den Fäusten ab, richtig gefährlich wars aber nicht.

35' - Der FC Luzern schlägt die Bälle weiter nach vorne, ohne dort einen Abnehmer zu finden. GC zwar zielstrebiger, aber ohne Erfolg. Lulics Kopfball nach einer Flanke von rechts geht drei Meter neben dem Tor vorbei.

34' - GC macht in der ersten halben Stunde etwas mehr fürs Spiel und kommt zu mehr Abschlüssen als Luzern, die aber allesamt harmlos sind.

31' - Kukeli sieht gelb, nachdem ein Zarate über rechts durchgebrochen ist.

28' - Lulic prüft Zibung aus der Distanz. Im Nachfassen kann der FCL-Keeper den Ball behändigen. GC macht weiter Dampf nach vorne, der FCL ist vorerst mit Abwehrarbeit beschäftigt.

26' - Die Luzerner wird wieder über rechts überlaufen. Wiss kann im letzten Moment zur Ecke retten. Diese bringt den Hoppers nicht ein. Schultz hatte übers Tor geschossen.

25' - Vorstoss von Lustenberger: In der Mitte verpassen Paiva und Yakin und Ianu wird aus dem Offside zurückgepfiffen.

24' - Calla und Zarate, die auffälligsten Hoppers in den Startminuten, sorgen für Betriebstemperatur in der Luzerner Verteidigungsreihen.

23' - Herrliche Flanke von Chiumiento, doch Paiva kommt den berühmten Schritt zu spät. Das Leder geht einen Meter am Tor vorbei. Es war die bisher grösste Chance für Luzern im Spiel.

20' - Wieder eine Flanke von Chiumiento, jedoch unbrauchbar für Ianu und Paiva, die in der Mitte lauerten.

17' - Wieder einer der seltenen Luzerner Vorstösse: Einwurf Zverotic, Kopfballverlängerung Renggli, die GC-Abwehr kann den Ball wegschlagen. Auf der Gegenseite geht ein GC-Freistoss in die Mauer

16' - Rolf Fringer lässt Lukmon schon mal an der Seitenlinie einlaufen. Plant der Coach einen frühen Wechsel?

14' - Ben Khalifa schiesst aus spitzem Winkel, der Ball geht ins Aussennetz. Frust setzt sich frei, er zertrümmert die Werbebande.

13' - Davide Callas Distanzschuss aus 25 Metern geht zwei Metern am Tor vorbei. Es ist die auffälligste Aktion bisher. Bei den Luzernern kommt vereinzelt ein hoher Pass in die Spitze, der jedoch keinen Abnehmer findet.

10' - Zarate bringt eine Flanke von rechts einwärts. Zibung hält sicher. Das Spiel ist ausgeglichen, zu nennenswerten Torchancen ist es bisher nicht gekommen.

8' - Zverotic und Renggli versuchen es mit hohen Bällen in den Strafraum, ohne Erfolg. Dann bricht Zverotic über rechts durch und wird gefoult. Ruiz sieht zurecht gelb. Yakins Freistoss bringt nichts ein.

6' - Schiedsrichter Wermelinger ermahnt Menezes nach einem Foul an Yakin. Das war ein taktisches Foul, Luzern hätte einen schnellen Konter starten können.

5' - Erster Vorstoss von Chiumiento über rechts, die Flanke kommt in die Mitte, doch die GC-Abwehr kann den Ball wegschlagen.

3' - Rolf Fringer dirigiert schon ein erstes Mal die Luzerner Verteidigung, nachdem Jung-Talent Ben Khalifa über rechts durchgebrochen war. Zibung wehrt ab.

1' - Schiedsrichter Daniel Wermelinger pfeift die Partie an. Die in schwarz spielenden Luzerner haben Anspiel. Der Letzigrund ist für GC-Verhältnisse erstaunlich gut gefüllt, jedoch immer noch halb leer. Kein Wunder: 5000 Teilnehmer eines Fussball-Camps kommen in den Genuss eines Gratis-Eintritts.

Die letzten News vor dem Spiel:
Beim FC Luzern gibt es zwei Änderungen in der Startformation gegenüber dem 2:0-Sieg gegen Bellinzona: Anstelle des gesperrten Veskovac kehrt Wiss in die Innenverteidigung zurück und spielt neben Diarra. In der Spitze wird der verletzte Ferreira durch Chiumiento ersetzt. Seoane und Tchouga sind im Aufbautraining, ein Einsatz würde aber heute noch zu früh kommen, sie verfolgen das Spiel von der Tribüne aus.

Bei GC spielt Enzo Ruiz von Beginn weg. GC hat sich nach verpatztem Saisonstart gefangen und zuletzt gegen Aarau und Sion gewonnen. Seit drei Jahren sind die Hoppers gegen Luzern auf heimischen Terrain ungeschlagen. Seit sechs Meisterschaftsspielen wartet die Fringer-Truppe in Zürich auf einen Vollerfolg.


Die Startaufstellungen:

Grasshoppers: Sommer; Menezes, Vallori, Smiljanic, Ruiz; Salatic, Calla, Schultz, Lulic; Zarate, Ben Khalifa.

Luzern: Zibung; Zverotic, Diarra, Wiss, Lustenberger; Kukeli, Yakin, Renggli; Ianu, Paiva, Chiumiento.

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Rennella (verletzt), Luzern ohne Veskovac (gesperrt), Ferreira, Frimpong, Seoance und Tchouga (alle verletzt).

Aus dem Zürcher Letzigrund: René Meier