Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

GRASSHOPPERS - LUZERN 1:1: Gerechtes Remis im Letzigrund

Die Grasshoppers und Luzern trennen sich 1:1, was ein gerechtes Resultat darstellt. Auffälligste Figuren sind GC-Goalie Vaso Vasic und Luzerns Markus Neumayr.
Hart umkämpft: der Luzerner Michael Frey (links) im Duell mit GC-Verteidiger Jan Bamert (Bild: KEYSTONE/VALERIANO DI DOMENICO)

Hart umkämpft: der Luzerner Michael Frey (links) im Duell mit GC-Verteidiger Jan Bamert (Bild: KEYSTONE/VALERIANO DI DOMENICO)

In Abwesenheit des erkrankten Stammkeepers Joël Mall hütete erstmals seit dem letzten Spiel der Vorrunde wieder Vasic das Tor. Der 25-jährige Serbe, der in der ersten Meisterschaftshälfte teils sehr diskutable Leistungen abgeliefert hatte, zeigte sich gegen Luzern auf der Höhe der Aufgabe. In mindestens fünf Szenen bewahrte Vasic sein Team mit sehenswerten Reflexen vor einem Rückstand.

Die Zürcher Moritz Bauer, Jan Bamert und Philippe Senderos, von links, gegen Francois Affolter und Tomislav Puljic vom FCL. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Die Zürcher Moritz Bauer, Jan Bamert und Philippe Senderos, von links, gegen Francois Affolter und Tomislav Puljic vom FCL. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Jan Bamert, rechts, gegen den Luzerner Michael Frey. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Jan Bamert, rechts, gegen den Luzerner Michael Frey. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Der sonst solide Zürcher Torhüter Vaso Vasic kassiert das Tor zum 0:1. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Der sonst solide Zürcher Torhüter Vaso Vasic kassiert das Tor zum 0:1. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Der Luzerner Markus Neumayr jubelt nach dem Tor zum 0:1. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Der Luzerner Markus Neumayr jubelt nach dem Tor zum 0:1. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Luzern Fans zünden Pyros. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Luzern Fans zünden Pyros. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Der Luzerner Claudio Lustenberger überrascht die Zürcher Abwehr mit einem Fallrückzieher. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Der Luzerner Claudio Lustenberger überrascht die Zürcher Abwehr mit einem Fallrückzieher. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Die Zürcher Nemanja Antonov, links, und Jan Bamert, versuchen Michael Frey zu stoppen. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Die Zürcher Nemanja Antonov, links, und Jan Bamert, versuchen Michael Frey zu stoppen. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Nemanja Antonov vom GC gegen Jerome Thiesson. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Nemanja Antonov vom GC gegen Jerome Thiesson. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Pyro-Nebel über dem Stadion Letzigrund. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Pyro-Nebel über dem Stadion Letzigrund. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Der Zürcher Munas Dabbur gegen den Luzerner Francois Affolter. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Der Zürcher Munas Dabbur gegen den Luzerner Francois Affolter. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Der Zürcher Harun Alpsoy im duell mit dem Luzerner Christian Schneuwly. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Der Zürcher Harun Alpsoy im duell mit dem Luzerner Christian Schneuwly. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Luzerns Trainer Markus Babbel. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Luzerns Trainer Markus Babbel. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
Der GC-Trainer Pierluigi Tami vor dem Fussball Spiel. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)Der GC-Trainer Pierluigi Tami vor dem Fussball Spiel. (Bild: VALERIANO DI DOMENICO)
13 Bilder

FCL und GC trennen sich 1:1

Das 0:1 konnte der GC-Goalie nicht verhindern. Der Freistoss, den Markus Neumayr über die Mauer in die untere Ecke zirkelte, war schlicht unhaltbar. Neumayr, der Winter-Neuzuzug aus Vaduz, kam zum dritten Treffer für seinen neuen Verein. Er krönte eine gute Leistung mit dem dritten Tor, Neumayr hatte am letzten Wochenende beim 5:2 gegen seinen vorherigen Arbeitgeber doppelt getroffen. Luzern blieb zum vierten Mal in Folge ungeschlagen, GC hat von den letzten fünf Partien nur eine gewonnen.

Dafür, dass der FCL doch nicht zum ersten Auswärtssieg seit dem 23. September 2015 kam, sorgte GC-Mittelfeldspieler Caio. Weil er in der Rückrunde nicht wirklich auf Touren kommt, wurde der Brasilianer erst nach 57 Minuten eingewechselt. 17 Minuten später schloss der einstige Bundesliga-Spieler einen Doppelpass mit Munas Dabbur zum 1:1 ab. Es war Caios elftes Saisontor, das erste seit fast einem Monat.

Telegramm:

Grasshoppers - Luzern 1:1 (0:0). - 5100 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 60. Neumayr (Freistoss) 0:1. 74. Caio (Dabbur) 1:1.

Grasshoppers: Vasic; Bauer, Senderos, Bamert, Antonov; Alpsoy (72. Brahimi), Källström; Kamberi (80. Pnishi), Milanov (57. Caio), Tarashaj; Dabbur.

Luzern: Zibung; Thiesson, Sarr (46. Puljic), Affolter, Lustenberger; Hyka (86. Oliveira), Neumayr, Christian Schneuwly, Jantscher; Frey; Marco Schneuwly (69. Arnold).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Basic, Barthe (beide verletzt) und Mall (krank), Luzern ohne Fandrich (verletzt). 22. Lattenschuss von Senderos. Verwarnungen: 16. Sarr (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 58. Senderos (Hands/im nächsten Spiel gesperrt). 66. Källström (Foul). 86. Jantscher (Foul/im nächsten Spiel gesperrt).

Super League. 27. Runde vom Samstag. 2. Spiel: Young Boys - Lugano 7:0 (4:0).

Rangliste: 1. Basel 25/62. 2. Young Boys 27/48. 3. Grasshoppers 27/42. 4. Sion 25/34. 5. Luzern 27/34. 6. Thun 26/33. 7. St. Gallen 25/30. 8. Zürich 26/28. 9. Lugano 26/24. 10. Vaduz 26/21. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.