Härtetest in der Wüste

Der FC Luzern und El Gouna trennen sich 1:1. Für Gesprächstoff sorgt die ägyptische Härte. Für den Lacher des Tages ist FCL-Coach Rolf Fringer verantwortlich.

Drucken
Teilen
FCL-Trainer Rolf Fringer (links) und der Ägypter Dani an der Pressekonferenz. (Bild: Stefan Kreis/Neue LZ)

FCL-Trainer Rolf Fringer (links) und der Ägypter Dani an der Pressekonferenz. (Bild: Stefan Kreis/Neue LZ)

Die Nummer 25 von El Gouna ist ein Bär von einem Mann. Oder um es mit den Worten von Rolf Fringer zu sagen: «Ein Apparat.» Dani, wie sie den Koloss in Ägypten nennen, hat zwar ein paar Pfund zuviel auf den Rippen, aber seine Technik ist brillant. Kein Wunder, dass ausgerechnet er, die Führung durch Daniel Gygax in der 45. Minute egalisiert, als er die FCL-Verteidigung düpiert und mit einem Flachschuss reüssiert.
Auch sonst machte Dani von sich reden, als er in der 35. Minute ägyptische Härte zeigte und FCL-Verteidiger Dusan Veskovac am Knöchel erwischte. Der Serbe musste mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt werden und trut eine Prellung davon. Rolf Fringer kommentierte die Aktion gewohnt trocken. «Hier wird anders gespielt als in der Schweiz. Die Spieler gehen härter in die Zweikämpfe.»

Der FCL-Coach sorgte in der Folge für den Lacher des Tages, als er an der Pressekonferenz seinen Sinn für Humor bewies. Auf die Frage, ob die FIFA-Exekutivmitglieder bei der Vergabe der WM an Katar bestochen worden seien, antwortete Fringer: «Nein, aber wenn Sie mir tausend Franken geben, sage ich Ihnen die Wahrheit.»

Die ägyptischen Journalisten liefen in der Folge zur Hochform auf und bombardierten Fringer mit Fragen, die meist länger dauerten als die Antwort. Die Pressekonferenz nahm aus diesem Grund eine rekordverdächtige Länge an, zumal die Reporter abwechslungsweise den gegnerischen Torhüter und Fringer befragten. Nach vierzig Minuten nahte die Rettung in Gestalt von Assistenztrainer Petar Aleksandrov. «Der Bus wartet draussen», rief der Bulgare und Fringer war 'erlöst.'

Stefan Kreis/Neue LZ

FC Luzern - El Gouna FC 1:1 (1:1)

El Gouna Stadion - 800 Zuschauer

Tore:
23. 1:0 Gygax
45. 1:1 Dani

Aufstellung FC Luzern: Zibung; Fanger; Wiss (67. Lukmon); Veskovac (45. Bühler); Lambert (46. Zverotic); Renggli; Kukeli; Gygax (46. Pacar); Yakin (46. Prager); Ferreira (76. Bento); Siegrist (67. Urtic)

Bemerkungen: FCL ohne Puljic; Lustenberger; Paiva; Ianu (alle geschont). 21. Minute: Zibung hält Foulelfmeter!