Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

HALLENTURNIER: Das Turnier im Zeitraffer

Der FC Luzern gewinnt das Finalspiel gegen Winterthur 2:1 und holt sich den Pokal am Hallenturnier.
Die FCL-Spieler jubeln nach dem Schlusspfiff. (Bild René Meier/Zisch)

Die FCL-Spieler jubeln nach dem Schlusspfiff. (Bild René Meier/Zisch)

Die Schlussrangliste
1. Luzern
2. Winterthur
3. St. Gallen
4. Prishtina
5. Aarau
6. Thun

Luzern - Winterthur 2:1 (1:1)

24' - Das Spiel ist aus
.

24' - Zibung fällt mit einem unmotivierten Ausflug über die eigene Platzhälfte auf. Was macht der FCL-Keeper Sekunden vor dem Abpfiff an der Mittellinie?

24' - Die letzte Minute läuft.

23' - Zibung spielt wieder einen langen Ball in die Spitze.

21' - Klasseparade von Zibung gegen Pinheiro Gilson. Der FCL-Keeper hatte den Winkel geschickt verkürzt.

20' - Tor Luzern 2:1. Luzern geht in Führung. Lukmon an der Eckfahne im Duell mit Torhüter Bretscher. Lukmon legt zurück auf Siegrist und dieser kann sich die Ecke aussuchen.

19' - Fliegender Wechsel bei beiden Teams. Zibung bringt wieder mit einem weiten Pass in den Sturm. Dort steht Lukmon, doch sein Kopfball geht direkt in die Ärme von Torhüter Bretscher.

18' - Grosse Chance für Luzern: Zverotic spielt den Pass einwärts und der völligfreistehende Kukeli verpasst den Führungstreffer.

18' - Munteres Auswechseln bei Luzern: Diarra und Kukeli, Zverotic und Ianu stehen gerade auf dem Platz.

17' - Lüscher prüft Zibung. Dieser lanciert mit einem weiten Auskick den Konter und Siegrist scheitert mit einem Heber.

16' - Beide Teams spielen defensiv sehr konzentriert und lassen kaum Torschüsse zu. Läuft alles auf ein Penaltyschiessen hinaus?

15' - Luzern kommt nicht so richtig ins Spiel. Unter den 1600 Zuschauern sind gerade mal 50 aus Luzern angereist.

14' - Siegrist kommt gegen den herausstürmenden Torhüter Vasic einen Schritt zu spät.

13' - Weiter gehts.

12' - Seitenwechsel.


12' - Tor für Luzern 1:1. Ianu wird von Siegrist herrlich freigespielt und kann aus sieben Metern unter die Latte einschieben. Der Ausgleich geht für Luzern in Ordnung.

12' - Nochmals kommt Lenjani zu einem Distanzschuss, doch aus dieser geht über die Latte.

10' - Lenjani vergibt die Führung für Winterthur aus einem Meter. Der Ball verspringt ihm im letzten Moment noch.

9' - Sorgic und Lustenberger können eine Überzahl nicht ausnützen. Im Gegenzug kommt ein Ball hoch auf Zibung geflogen, der auch im Final mitspielt und weit aus dem Tor kommt.

8' - Hammerschuss von Paiva. Er ist aber zu wenig platziert und geht an die Bande auf Höhe der Grundlinie.

7' - Antic versucht es auch aus zwölf Metern. Sein Schuss geht aber übers Gehäuse. Luzern kommt etwas besser ins Spiel, doch die Partie ist noch zu statisch und zu wenig Bewegung im Spiel.

6' - Lukmon und Wiss, Etter und Siegrist auf dem Feld. Prompt kommt Etter zu einem Schuss. Dieser geht aber übers Tor.

5' - Kukeli führt auch jetzt die Luzerner an. Mit der Bande kombiniert er sich geschickt nach vorne. Einen Abschluss der Luzerner sucht man aber bisher vergeblich.

4' - Auch jetzt wechselt Luzern im schnell: Diarra und Kukeli hinten, Ianu und Zverotic vorne.

3' - Winterthur ist in der Startphase die aktivere Mannschaft. Der Challengue-League-Verein kombiniert sich immer wieder gut bis an den Luzerner Strafraum.

2' - Tor Winterthur 0:1. Stefan Iten bringt die Winterthurer mit einem Schuss aus fünf Metern in Führung.

1' - Luzern kommt durch Paiva zum ersten Eckball. Doch zum Abschluss kommt es nicht.

1' - Der Schiedsrichter pfeift die Partie an. Der FC Luzern beginnt wiederum mit Zibung im Tor. Lustenberger und Zverotic verteidigen. Paiva und Siegrist sollen vorne für Tore sorgen.

Die Finalspiele:
Um Platz fünf: Thun - Aarau 4:5 (2:3)
Um Platz drei: St. Gallen - Prishtina 5:4 n.P. (2:0)
Um Platz eins: Luzern - Winterthur 2:1 (1:1)

Die Halbfinal-Spiele:

Luzern - Prishtina 5:2 (2:1)
St. Gallen - Winterthur 1:3 (0:0)

Luzern - Prishtina 5:2 (2:1)
Auch im Halbfinal gegen den FC Prishtina, die Mannschaft aus der kosovarischen Superliga, zeigte der FC Luzern eine Glanzleistung. In den Gruppenspielen noch drippel- und abschlussstark, enttäuschte der FC Prishtina im Halbfinal gänzlich. Luzern hingegen zeigte eine starke Kollektivleistung. Die Tore schossen Kukeli, Zverotic, Lustenberger, Ianu und nochmals Kukeli.
Der FC Luzern steht damit ab 17.15 Uhr im Finale gegen den FC Winterthur, die St. Gallen 3:1 bezwungen haben.

Luzern - Prishtina im Zeitraffer
24' - Das Spiel ist aus.
Luzern steht im Final gegen Winterthur.

24' - Die letzte Spielminute läuft. Luzern wird in den Final einziehen gegen den FC Winterthur, welche St.Gallen mit 3:1 bezwungen haben.

22' - Tor Prishtina 5:2. Prishtina kann verkürzen. Zibung für einmal im Stich gelassen von seinen Vorderleuten.

20' - Auch Zibung zeigt im Halbfinale eine starke Leistung. Immer wieder verkürzt er den Winkel gegen die angreifenden Spieler aus Kosovo geschickt.

18' - Luzern scheint alles unter Kontrolle zu haben. Prishtina ist im Vergleich zu den starken Gruppenspielen nicht wieder zu erkennen.

17' - Tor Luzern 5:1. Burim Kukelis grosse Klasse: Der FCL-Stürmer lässt Freund und Feind stehen und schiesst aus vier Metern in die hohe Ecke ein.

16' - Tor Luzern 4:1. Wie im Training kommen die Luzerner zum nächsten Treffer. Zibung lanciert Lustenberger. Dieser im doppelten Doppelpass mit Ianu, der nur noch einschieben muss.

15' - Es kommt Hektik auf. Die Spieler aus Kosovo gehen jetzt engagierter zur Sache. Etter hat die nächste Chance für Luzern, doch er hatte sich den Ball mit der Hand vorgelegt.

14' - Tor Luzern 3:1. Zibung, der erneut gut mitspielt, lanciert Lustenberger über links. Mit einem Hammerschuss aus 12 Metern lässt er Statovci im Tor keine Abwehrchance.

13' - Weiter gehts. Siegrist verzieht, doch die jungen Luzerner stellen die Spieler aus Kosovo vor grosse Probleme.

12' - Seitenwechsel.

11' - Tor Luzern 2:1
. Zverotic schiesst für Luzern den Führungstreffer. Paiva hatte geschossen und Zverotic hakte solange nach, bis der Ball über die Linie ging. Torhüter Statovci konnte nicht mehr eingreifen.

10' - Im Zweiminuten-Rhythmus wechseln die Spieler aus. Zverotic und Ianu, Diarra und Kukeli sind jetzt die Spieler, die auf dem Platz stehen.

9' - Paiva muss für den geschlagenen Zibung retten. Glück für Luzern.

8' - Keine Chancen bei Luzern: Zu Abschlüssen kommen die Zentralschweizer in der Startphase des Spiels kaum.

7' - Zibung entwickelt sich zum Schreck, denn auch in dieser Phase des Spiels hält er seine Mannschaft im Spiel.

6' - Die Spieler aus Kosovo hinterlassen einen guten Eindruck. Sie sind technisch versiert und prüfen Zibung aus allen Lagen.

4' - Tor für Luzern 1:1. Kukeli nimmt Mass. Aus zehn Metern trifft er haargenau in die Ecke zum Ausgleich.

3' - Kukeli und Diarra, Ianu und Zverotic wollen für Tore sorgen.

2' - Tor Prishtina 0:1. Luzern ist ausgespielt und Prishtina geht in Führung. Saliagiq erzielt das Tor aus einem Meter.

1' - Das zweite Halbfinal-Spiel beginnt. Auch im dritten Spiel von Luzern steht Zibung im Tor. Hinten beginnen Lustenberger und Lambert, vorne stürmen Paiva und Siegrist.

Die Spiele der Gruppe A:
Luzern - Thun 3:0 (1:0)
Luzern - St. Gallen 2:2 (1:2)
St. Gallen - Thun 4:0 (2:0)

Die Tabelle der Gruppe A:
1. St. Gallen 1 1 0 6:2 4
2. Luzern 1 1 0 5:2 4
3. Thun 0 0 2 0:7 0

Die Spiele der Gruppe B
Winterthur - Aarau 5:4 (3:3)
Prishtina – Winterthur 4:3 (2:2)
Aarau - Prishtina 3:4 (1:3)

Die Tabelle der Gruppe B
1. Prishtina 2 0 0 8:6 6
2. Winterthur 1 0 1 8:8 3
3. Aarau 0 0 2 7:9 0

Luzern - Thun 3:0 (1:0)
Der FC Luzern bekundete im zweiten Spiel an diesem Hallenturnier viel Mühe. Lamberts Absatztrick (5.) nach einem Vorstoss von Zibung bis zur Mittellinie brachte die Führung. Lustenberger und Sorgic bauten die Führung kurz vor Schluss noch aus.

Luzern - Thun im Zeitraffer
24' - Das Spiel ist aus.
Luzern steht im Halbfinale.

24' - Tor Luzern 3:0. Sorgic erhöht nur Sekunden später und trifft aus spitzem Winkel.

24' - Tor Luzern 2:0. Herrliches Kombination der Luzerner: Paiva spielt zurück auf Lustenberger. Dieser hat keine Mühe, das leere Tor zu treffen.

23' - Etter versucht es auf eigene Faust und spielt mit der Bande. Ohne Erfolg.

22' - Donato trifft für Thun den Pfosten. Siegrist für Luzern auf der Gegenseite.

21' - Warnschuss von Mustafi: Der Thuner trifft den Pfosten!

21' - Herrliches Kombinationsspiel der jungen FCL-Spieler, nur der Torerfolg bleibt aus.

20' - In diesem Spiel gibt es im Gegensatz zu den Anderen kaum Torchancen. Lustenberger scheitert im Siebenmeter an Bürki.

19' - Luzern fängt die Thuner Angriffe früh ab. Dairra und Lambert verteidigen. Ianu und Zverotic spielen vorne.

18' - Noch sechs Minuten sind zu spielen. Die Halbfinal-Qualifikation rückt näher.

17' - Siegrist zieht aus zehn Metern ab. Der Ball geht knapp am Pfosten vorbei.

16' - Paiva holt einen Freistoss raus. Sein Schuss geht aber weit übers Tor.

15' - Luzern rotiert gut und findet immer wieder eine Anspielstation vor dem Tor. Zu gefährlichen Abschlüssen kommen sie aber bisher nicht mehr.

14' - Glück für Luzern. Nach einem Thuner Konter trifft Sadiki das leere Tor nicht. Zibung wäre geschlagen gewesen.

13' - Es geht weiter.

12' - Pause.

12' - Diarra mit einer Grätsche. Schindelholz schiesst aber in die Luzerner Mauer.

11' - Luzern hat alles unter Kontrolle.

10' - Luzern kombiniert sich gut durch die Thuner Abwehrreihen. Sie holen einen Freistoss raus, den Zverotic aber nicht verwerten kann.

9' - Weitschuss von Paiva - daneben. In der Abwehr stehen die Luzerner gut und lassen kaum Thuner Abschlüsse zu.

7' - Tor für Luzern 1:0. Ein herrlicher Angriff Luzerns bringt die Führung. Zibung rückt bis zur Mittellinie vor, spielt zu Lambert vors Tor und dieser bringt mit dem Absatztrick Luzern in Front.

7' - Foul an Imholz: Lustenbergers Flachschuss aus 12 Metern geht direkt in die Hände von Bürki.

7' - Siegrist spielt auf Wiss, doch dieser spielt aus drei Metern übers Tor. Luzern hat etwas mehr Spielanteile. Thun steckt nicht auf, denn sie müssen gewinnen, wollen sie noch ins Halbfinale.

6' - Thun kommt durch Volina zu einem Abschlussversuch. Zibung macht die Ecke zu.

5' - Solovorstoss von Kukeli. Doch aus spitzem Winkel lässt sich Bürki nicht bezwingen.

3' - Zverotic und und Ianu, Diarra und Kukeli versuchen es jetzt für Luzern.

2' - Solovorstoss von Lustenberger über links. Paiva kommt zum Abschluss. Bürki im Thun-Tor kann klären.

1' - Zibung steht im Tor. Lustenberger und Lambert verteidigen. Paiva und Siegrist stürmen.

1' - Zwischen Thun und Luzern wird der zweite Halbfinalist in der Gruppe A gesucht. Luzern reicht bereits ein Unentschieden.

Aarau - Prishtina 3:4 (1:3)

Luzern - St. Gallen 2:2 (1:2)
St. Gallen ging gegen Luzern zwei Mal in Führung. Luzern glich zweimal durch Kukeli und Sorgic wieder aus. Rolf Fringer schont in diesem Turnier zahlreiche Kräfte und gibt den Jungen eine Chance.
In der 10. Minute kamen die Zentralschweizer zu einem indirekten Freistoss aus zwei Metern. Paiva legt für Kukeli zurück und dieser schoss aus vollem Tor in die weite Ecke zum Ausgleich. Die erneute Führung St. Gallens durch Frei (13.) kann Sorgic zwei Minuten später ausgleichen. Sorgic wurde von Paiva perfekt freigespielt und versenkte das Leder ins Lattenkreuz.
Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung, waren doch die Kräfteverhältnisse ausgeglichen.

Luzern - St. Gallen im Zeitraffer
24' - Das Spiel ist aus. Luzern und St. Gallen spielen 2:2 unentschieden. Damit bekommen beide Mannschaften je einen Punkt. St. Gallen ist damit bereits im Halbfinale.

24' - Die letzte Minute läuft. Zverotic kommt zu einem Lattenknaller.

23' - Grosschance für Siegrist. Aus vier Metern kommt er zum Abschluss, doch er verzieht seinen Schuss.

23' - Die Spielanteile sind auch in der zweiten Halbzeit ausgeglichen.

22' - Weltklasse-Parade von Zibung. Fernando hat aus zwei Metern geschossen. Mit den Fingerspitzen ist der FCL-Keeper dran.

21' - Ein Zibung Ausflug an die Eckfahne und St. Gallen wäre beinahe in Führung gegangen. Auf der Gegenseite entfaltet sich Paiva, schiesst aber daneben.

20' - Auch Zibung spielt flott mit: Das Geburtstagskind - er wird heute 26 Jahre - scheint Freude am Spiel zu haben.

19' - Harter Einsatz von Zibung: Die Matchuhr wird angehalten, weil Zellweger im Strafraum, der übrigens sieben Meter gross ist, liegen geblieben ist.

18' - Auch Kukeli schiesst sich warm: Geschickt lässt er Ciccone ins Leere laufen. Doch Lopar ist dran.

17' - Zibung wäre geschlagen gewesen, doch Fernando trifft das leere Tor nicht. Glück für Luzern.

15' - Tor Luzern 2:2. Paiva umdribbelt die St. Galler Abwehr und spielt zu Sorgic. Dieser versenkt den Ball aus drei Metern ins Lattenkreuz.

14' - Sorgic und Paiva versuchen vorne für Luzern Tore zu schiessen. Doch zu Abschlüssen kommen sie nicht. Die Ostschweizer stehen dicht.

13' - Tor St. Gallen 1:2. Fabian Frei wird von Marc Zellweger freigespielt und kann ungedeckt vor dem Tor einspielen.

13' - Weiter gehts.

12' - Halbzeit in Winterthur. In einer animierten Partie mit wenigen Torchancen steht es verdient ausgeglichen.

11' - Imholz und Wiss verteidigen. Etter und Ianu stürmen jetzt.

10' - Tor Luzern 1:1. Indirekter Freistoss für Luzern aus zwei Metern: Paiva legt für Kukeli auf und dieser trifft zum Ausgleich.

9' - Tor St. Gallen 0:1. Michael Lang bringt die St.Galler in Führung. Sein trockener Schuss in die weite Ecke hält Zibung nicht.

9' - Flopp von Zibung: Der FCL-Keeper eilt weit aus dem Tor und fangt den Ball mit den Händen ab. Der indirekte Freistoss aus 7,5 Metern geht in die Mauer.

8' - Paiva holt einen Freistoss raus. Aus zehn Metern schiesst er gleich selber, doch er verfehlt das Tor klar.

7' - Jeder erhält Spielgelegenheit: Sorgic und Paiva stürmen für Luzern. Hinten sichern Lustenberger und Lambert ab.

6' - Frei mit einem Schuss aus sieben Metern. Zibung pariert.

5' - Auch die Jungen kommen zum Einsatz. Etter und Wiss versuchen sich durchzutanken. Schüsse aufs Tor gibt es vorerst keine.

3' - Das Spiel ist in den Startminuten sehr ausgeglichen. Beide Teams versuchen mit Weitschüssen zum Erfolg zu kommen. Sie scheitern aber.

2' - Luzern wechselt schnell: Diarra und Kukeli kommen.

2' - Siegrist scheitert an St.Gallen-Torhüter Lopar.

1' - Die ersten zwölf Minuten sind angepfiffen. Im Tor steht Zibung. Die ersten Feldspieler sind Lustenberger, Lambert, Paiva und Siegrist.

Prishtina – Winterthur 4:3 (2:2)
St. Gallen – Thun 4:0 (2:0)

FC Luzern
Beim FC Luzern sind folgende Spieler gemeldet: Zibung, Kaufmann, Lukmon, Lustenberger, Lambert, Diarra, Zverotic, Kukeli, Wiss, Etter, Imholz, Paiva, Ianu, Siegrist und Sorgic.
Abwesend sind: Yakin (auf der Tribüne anwesend), Schwegler, Renggli, Seoane, Chiumiento, Frimpong, Veskovac, Diarra.

Die Gruppen:
A: Luzern, St. Gallen und Thun.
B: Winterthur, Aarau und Prishtina.

Vor dem Turnier:
Neben dem Luzern und St. Gallen kämpfen auch die Mannschaften von Aarau, Thun, Winterthur und Prishtina aus der kosovarischen Superliga um den Titel.

Zum ersten Mal stehen sich auch die beiden Yakin-Brüder am Hallenturnier gegenüber. «Ich werde mit meiner Mannschaft darauf schauen, dass Hakan nicht dazu kommt, seine gefürchteten Pässe zu schlagen», sagte Murat Yakin in einer Medienmitteilung des Veranstalters und fügte lachend an «und er sich freiwillig auswechseln lässt». Das Duell Murat gegen Hakan steigt aber nicht, da Hakan Yakin nicht aktiv am Spielgeschehen teilnehmen wird.

Im Verlaufe des Nachmittags finden die Halbfinal-, Final- sowie Platzierungsspiele an.

Aus Winterthur: René Meier / Zisch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.