HERGISWIL-LUZERN 1:3: Bescheidener FCL-Sieg während Nati-Pause

Der aktuelle Leader der Super League gewann gegen den Zweiten der 2. Liga interregional in einem Testspiel bescheiden mit 3:1. Hergiswil freute sich auf die Heimkehr von David Zibung.

Merken
Drucken
Teilen
David Zibung zurück in Hergiswil. (Bild Stefan Kreienbühl/Zisch)

David Zibung zurück in Hergiswil. (Bild Stefan Kreienbühl/Zisch)

Als kurz vor Spielende der Platzspeaker die Nachricht verkündete, dass ausgewählte FCL-Spieler Autogramme geben, da kam Bewegung in die Zuschauermenge. Die vorwiegend junge Schar rannte los und versammelte sich artig vor ihren Idolen Lukmon, Puljic und Kukeli.

Diese Autogrammstunde war eines der wenigen Hightlights dieses Testspiels. Ein Testpiel, das die Zuschauer nicht erwärmen konnte. Dennoch bekamen die zirka 600 Fans 4 Tore zu sehen. Und auch ein alter Bekannter war zurück in Hergiswil - David Zibung, der gebürtige Hergiswiler.

Der FCL kontrollierte ohne zu brillieren
Die Kälte in der Grossmatt, am Fusse des Pilatus, war womöglich ein Faktor, warum die Fussballer des FCL nicht auf Touren kamen. Trotz allem beherrschten die Luzerner das Geschehen auf dem Platz, ohne überlegen zu wirken. Daniel Gygax in der 11. Minute und Tomislav Puljic in der 36. Minute sorgten für ein standesgemässes Halbzeitresultat. Die Hergiswiler Angriffe waren wirkungs- und gefahrlos. Nach dem 3:0 durch Joâo Paiva in der 57. Minute verflachte das Spiel zusehends.

Nach einer Druckphase der Hergiswiler und vielen Auswechslungen in den Reihen des FCL fiel der verdiente Anschlusstreffer in der 72. Minute durch Silvan Sager.

ks

FC Hergiswil - FC Luzern 1:3 ( 0:2)
Grossmatt - 600 Zuschauer - SR Sperada. Tore: 11. Gygax 0:1. 36. Puljic 0:2. 57. Paiva 0:3. 72. Sager 1:3.

Hergiswil: Weltert (46. Eich), Mombelli, Hüsler, Wigger (46. Walker), L. Vogel, Weber, Eberhard (Wobmann), A. Vogel (63. Hermann), Sager, Würsch (46. Blättler), Draganovic (46. Kappeler)

Luzern: Zibung (46. Wüthrich), Luqmon (46. Lambert), Renggli (71. Wiget), Puljic (46. Fanger), Lustenberger, Gygax (71. Nimi), Paiva (71. Siegrist), Veskovac, Ferreira (71. Mavembo), Kukeli (46. Koller), Sorgic (71. Urtic).

Bemerkungen: Luzern ohne Yakin, Zverotic, Wiss, Pacar, Kibebe, Prager, Ianu und Büchli.